Games.ch

Kein Muskelkater mit ARMS

Man darf auch nur Knöpfchen drücken

News Michael Sosinka

"ARMS" für die Nintendo Switch muss nicht zwingend über die Bewegungssteuerung gespielt werden. Man kann sich also auch entspannt hinsetzen.

Screenshot

Das Multiplayer-Kampfsportspiel "ARMS" sieht nach sehr viel Spass aus, aber es ist auch anstrengend, denn über die Bewegungserkennung der beiden Joy-Cons muss man kräftig die Arme bewegen. Wer beim Spielen lieber regungslos im Sessel sitzt, kann den Titel dennoch im Auge behalten.

Wie Nintendo nämlich bekannt gegeben hat, lässt sich "ARMS" auf ganz traditionelle Weise mit dem Controller und durch das Drücken von Buttons steuern. Die sportliche Betätigung ist demnach nicht zwingend notwendig, doch dadurch könnte möglicherweise ein Grossteil des Spasses verloren gehen. "ARMS" wird im Frühjahr 2017 für die Nintendo Switch erscheinen.

Kommentare