Games.ch

Attack on Titan: Wings of Freedom - Test

Zack, ist die Rübe ab!

Test Video Ulrich Wimmeroth getestet auf PlayStation 4

Titanenschnetzeln im Akkord: Basierend auf der enorm erfolgreichen Manga- und Anime-Serie "Attack on Titan", könnt ihr euch als letzte Bastion der Menschheit erweisen und den teils haushohen Monstern Paroli bieten. Ob die Umsetzung der pixelblutigen Action für PlayStation 4 und Xbox One mehr als ein Fan-Service ist, erfahrt ihr in unserem Test.

Nach dem Mauerfall

Wenn ihr noch nichts von "Attack on Titan" (Shingeki no Kyojin) gehört habt, erst einmal eine kurze Einführung in das apokalyptische Geschehen. Urplötzlich tauchen auf der Erde Titanen auf. Horden an humanoiden Giganten, die einen unglaublichen Appetit auf Menschen haben. Die Angreifer kommen in S, M, und XL-Grössen zwischen 3 und 15 Metern, sind nackt und erkennbar männlich. Allerdings ohne sichtbare primäre Geschlechtsmerkmale. Warum? Wieso? Woher? Und wie pflanzen sie sich fort? Das weiss man nicht. Der kläglichen Restmenschheit bleibt aber nach zähem Ringen nicht mehr übrig, als sich hinter drei 50 Meter hohen Mauern, mit den Namen Maria, Rose und Sina zurück zu ziehen. Das geht auch ein Jahrhundert lang gut, bis zu dem Tag als ein Super-Titan auftaucht, die Mauer Maria durchbricht und sich die Menschen noch weiter zusammenpferchen lassen müssen. Während dieser Attacke wird die Mutter von Eren Jäger und seiner Adoptivschwester Mikasa Ackermann - Deutsche Namen sind eben in Japan als besonders exotisch angesehen - getötet. Das schreit nach Rache und dem Tod aller Titanen und so verdingen sich die Kids beim Militär, um zuerst eine harte Grundausbildung im Riesenschlachten zu erhalten. Der kurze inhaltliche Abriss wird der hochkomplexen und emotionalen Story, die in bislang 20 Mangabänden und einer ersten Anime-Staffel mit 25 Episoden für extrem spannende Unterhaltung sorgt, nicht vollends gerecht. Wenn ihr euch für das Thema begeistern könnt: Die bereits 2013 in Japan ausgestrahlte Serie findet im Oktober auch den Weg nach Europa, die zweite Staffel ist für 2017 angekündigt. Zudem kommt die 2015 abgedrehte Live-Action-Umsetzung im September auch hierzulande in die Kinos.

Screenshot

Kommentare