Games.ch

Turtle Beach Ear Force Stealth 450 - Test

Satter Sound, gigantische Reichweite

Hardware: Test Ulrich Wimmeroth

Spielen, skypen, chatten und kabelloser Musikgenuss auch noch weit entfernt von Computer. Und das in sattem DTS 7.1 Surround Sound und mit dem Turtle Beach eigenem Audioprofil Superhuman Hearing ausgestattet. Für moderate 150 CHF verspricht der amerikanische Audio-Spezialist reichlich Funktionen, modernste Technik und kristallklaren Sound. Was das Over-Ear-Headset im Alltagstest bei einer Runde „Call of Duty“ und entspanntem Musikhören wirklich leistet, erfahrt ihr jetzt.

Screenshot

Das letzte Mal haben wir euch das für den Einsatz an der Xbox optimierte Modell Ear Force Stealth 420X vorgestellt. Diesmal haben wir uns ein vergleichbares Modell der aktuellen Turtle Beach-Baureihe für den PC, mit der Bezeichnung "Ear Force Stealth 450", vorgenommen. Ohne das Fazit vorwegzunehmen, das 450 ist seitdem bei uns im Dauereinsatz.

Optisches Understatement

Screenshot

Im Gegensatz zu früheren Modellen des Herstellers und einigen Headsets der Hardware-Konkurrenz verzichtet das Stealth 450 auf extravagantes Design und überflüssiges Beleuchtungsspektakel. Geradezu schlicht wirkt das schwarze Hartplastik, dessen Oberfläche nur von einem dezenten roten Streifen und bei Betrieb einer weissen Schaltfläche an der rechten Ohrmuschel unterbrochen wird. So lassen wir uns mit den Bügelhörern auch gerne auf der Strasse blicken, ohne ungewollte Aufmerksamkeit mit peinlichen Neonfarben oder extra klobigem Äusseren zu erregen. Bequem ist der Soundausgeber auch noch, obschon wir das auf dem ersten Blick nicht vermutet hätten. Immerhin besteht das Headset aus wenig handschmeichelndem Hartplastik und die Ohrmuscheln werden nicht wie bei teureren Modell wie dem 420X mit synthetischem Leder ausgekleidet, sondern lediglich mit einem Stoffbezug. Aber der Schein trügt und wir können auch nach mehrstündigen Spiele-Sessions keinen unangenehmen Druck verspüren. Lediglich die arg grob ausgefallene Grössenverstellung mit billig klingenden Ratschgeräuschen stösst uns auf. Genau das hatten wir aber auch an dem Stealth 420X schon zu bemängeln.

Kommentare