Games.ch

Invisible, Inc. - Special

Wer ist der beste Cyber-Spion?

Artikel Ulrich Wimmeroth

Die Jungs von Klei Entertainment, haben mit "Mark of the Ninja", "Shank" oder dem genialen "Don’t Starve" gezeigt, wie innovative Spielentwicklung funktioniert. Das aktuelle Werk des kanadischen Indie-Studios, erscheint jetzt endlich auch für die PlayStation 4 und dürfte besonders Fans von "XCOM" die Freudentränen in die Augen treiben.

Screenshot

Denn ihr bekommt mit Invisible, Inc einen echten Taktik-Tüftler geliefert, der euch von Roguelike-Mechaniken mit zufällig generierten Umgebungen, über hochkomplexe Missionsstrategien, bis zum Permadeath eurer liebgewonnen Spielfiguren, einen durchdachten Mix aus Rundenstrategie und Stealth-Abenteuer bietet. Das Fachmagazin Gamestar bezeichnet Invisible, Inc, als das beste Spiel von Klei Entertainment. Dem können wir uns nur anschliessen.

Screenshot

Zur Story: In der Zukunft des Jahres 2074, sieht es für den kleinen Mann so richtig übel aus. Megakonzerne wie FTM Corporation, Plastek Corporation, oder Sankaku Corporation, haben die Macht übernommen. Regierungen spielen, wenn überhaupt, nur noch eine untergeordnete Rolle. Lediglich die Hackertruppe von Invisible, Inc leistet noch Widerstand gegen den ausgeuferten Kapitalismus. Nach einem Angriff der Konzerne auf die Zentrale der Cyber-Spione, können lediglich zwei Agenten und die künstliche Superintelligenz Incognita der Vernichtung entkommen. Ihr startet also mit zwei, eher lausigen, Agenten und der KI in der Hinterhand. Das Ziel: Ihr sollt euch durch das Stehlen von Ressourcen und Ausspionieren von Geheimnisse wieder eine schlagkräftige Organisation aufbauen und in einem furiosen Finale den Konzernchefs mal zeigen, wer hier wirklich das sagen hat. Und einen üblen Twist gibt es auch. Aber der wird jetzt natürlich nicht verraten.

Kommentare