Games.ch

Die besten iOS-Games - Januar-2017-Edition

iOS-Special - Best of Januar 2017

Artikel Video Beat Küttel

Da ist es wieder einmal, das Januarloch. Und tatsächlich hat sich die Flaute dieses Mal auch bei den iOS-Veröffentlichungen bemerkbar gemacht. Zwar schafften es auch im vergangenen Monat einige wirklich gute Titel neu in den App-Store, aber die Hitdichte war in der Tat schon einmal höher. Da wir zuletzt mit den Jahres-Charts beschäftigt waren und gar keine Liste für die besten Dezember-Spiele rausgehauen haben, erlauben wir uns jetzt also zwei Monate, Dezember und Januar, zusammenzufassen. Das Resultat: Bessere Spiele auf der Liste, keine übersehenen Dezember-Hits, mehr Spass. Viel Vergnügen beim Lesen unserer Top 5, ihr dürftet dem einen oder anderen nicht ganz unbekannten Namen begegnen.

Platz 5: Grumpy Cat: ein übles Spiel

Kategorie: WarioWare meets Grumpy Cat
App-Store-Link: "Grumpy Cat: Ein übles Spiel" via iTunes herunterladen

Grumpy Cat. Ein Name, den wohl in den letzten Jahren fast jeder mal gehört hat. Die Rede ist natürlich von der muffelig dreinblickenden Katze (daher auch der Name), die zum Kult-Meme avanciert ist, und nun auch ein iOS-Spiel spendiert bekommen hat. Das Spielprinzip ist dabei für jeden leicht verständlich, der schon einmal eines der “WarioWare”-Spiele auf Nintendo-Konsolen gezockt hat. Abgefahrene, nur wenige Sekunden kurze Minispiele bestimmen den Takt. Nur steht statt Ekel und Bösewicht Wario hier halt the one and only Grumpy Cat im Mittelpunkt. Ihr verdient euch mit guten Leistungen Münzen, die ihr dann gegen neue Locations, Minispiele und so weiter eintauschen könnt. Natürlich wird auf eurem High-Score-Run die Action auch immer schneller und somit schwerer, und entsprechend schnellt auch der Puls in die Höhe, wenn ihr in neue Scoring-Gefilde vorstösst. Eine prima Sache also, und erst noch Free-to-Play. Einzig Grumpy Cat findet das natürlich mal wieder übel!

Kommentare