Games.ch

Mario Sports Superstars - Test

Mario Strikers Light

Test Joel Kogler getestet auf Nintendo 3DS

Auch nach dem Verkaufsstart der neuen Switch will Nintendo weiterhin den 3DS mit starken Spielen unterstützen. Mit "Mario Sports Superstars" bringt Nintendo gleich fünf Spiele in einem. Tennis, Fussball, Baseball, Golf und Pferderennen werden hier mit 18 verschiedenen Charakteren aus dem Mario-Universum ausgetragen.

Zuletzt auf der Wii durften Mario und Freunde ihre Rivalitäten auf dem Rasen austragen. Bevor wir jedoch loslegen dürfen, müssen wir uns für ein Team entscheiden. Jeder Charakter hat einen Spezialschuss, sowie einen Vorteil, wie beispielsweise stärkere Schüsse oder schnellere Bewegung. Zwei Hauptcharaktere dürfen wir uns dabei aussuchen. Ergänzt wird unsere Mannschaft durch Toads, Goombas oder Koopas, was allerdings keinen spielerischen Einfluss mehr hat.

Screenshot

Spielerisch bewegt sich „Mario Sports Superstars“ auf der eher seichten Seite. Zwar gibt die Steuerung alles her, was man von einem Fussballspiel erwartet, jedoch sind gezielte Pässe und Dribbling erst nötig, wenn man auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spielt. Der Singleplayer besteht aus dem freien Spiel und dem Turniermodus. Bei letzterem treten wir nacheinander in 3 schwierigeren Spielen an. Gewinnen wir, schalten wir den Cup der nächsten Schwierigkeitsstufe frei.

Fussball gehört zu den taktisch anspruchsvollsten Spielen in „Mario Sports Superstars“. Auch wenn es kein Fifa ist, so bietet Nintendo hier eine spassige und zugängliche Alternative, die vor allem im Multiplayer Spass machen wird.

Kommentare