Games.ch

NBA 2K17 - Test

Originalgetreu bis ins letzte Detail

Test Video Stefan Tschumi getestet auf Xbox One

Seit Jahren dominiert 2K mit seinem Basketball-Ableger den Markt für digitale Basketballspiele. Dies wird sich auch mit der aktuellen Ausgabe nicht ändern, denn die Jungs von 2K geben weiterhin fleissig Gas und machen den Franchise-Titel Jahr für Jahr ein Stück besser. Auf was Ihr euch in “NBA 2K17“ freuen dürft, verraten wir im Review.

Es muss frustrierend sein für EA Sports, wenn man den Blick zu den Entwicklern von “NBA 2K17“ schweifen lässt. Seit Jahren ist es in Sachen Basketball ruhig im Hause EA. 2K hingegen, sorgt für mächtig Wirbel und präsentiert Jahr für Jahr eine noch bessere Basketballsimulation. Dieses Jahr ist das Spiel nicht nur gut, es beeindruckt.

Gänsehaut garantiert

Als erstes möchten wir die Stadien und deren Atmosphären herausstreichen. 2K hat sämtliche Arenen der NBA originalgetreu nachgebaut und dafür gesorgt, dass sich die Atmosphäre der digitalen Arenen wie jene der realen Stadien präsentiert. Die Fans skandieren die Namen der Spieler und geben ihre Fangesänge zum Besten. In entscheidenden Momenten des Spiels pushen die Fans die Mannschaften nochmals so richtig nach vorne. Bei wichtigen Körben bebt die Arena und wenn ihr euch gar noch den NBA Titel sichert, gibt es kein Halten mehr. Die Atmosphäre ist fantastisch umgesetzt, egal wo in der NBA man spielt, es ist einfach ein riesen Spass. So viel Tiefgang gab es noch nie. So authentisch gelang die Darstellung der Arenen und Fans noch keinem Hersteller. Hier schlägt das Sportlerherz höher, nicht nur jenes echter Basketball-Fans. Basketball kommt bei mir hinter American Football, Eishockey und Fussball nur als Nummer Vier in der Rangliste. Die Atmosphäre in “NBA 2K17“ aber, steht ganz weit oben.

Screenshot

Kommentare