Games.ch

Warum sind Switch-Spiele teurer?

Grund ist bekannt

News Michael Sosinka

Multiplattform-Spiele kosten auf der Switch mehr, wie zum Beispiel "Puyo Puyo Tetris" oder "Rime". Doch was ist der Grund dafür?

Screenshot

Viele Switch-Besitzer sind momentan etwas über die Preise einiger Multiplattform-Spiele verärgert, die bis zu 10 SFr teurer sind als zum Beispiel auf der Xbox One und der PlayStation 4. "Puyo Puyo Tetris" kostet auf der Switch 44,90 SFr, während auf der PlayStation 4 nur 34,90 SFr fällig werden. Wie lassen sich diese Mehrkosten begründen?

Auch Tequila Works ist wegen des Preisaufschlags bei "Rime" in die Kritik geraten. Laut den Entwicklern bei Tequila Works bestimmt man den Preis eines Spiels auf Basis der Entwicklungs- und Veröffentlichungskosten, was bei der Switch offenbar teurer ist. Das soll an den Cartridges liegen, die mehr kosten als Blu-Rays, berichtet Eurogamer. Zudem gibt es preisliche Unterschiede bei den Grössen: 1GB, 2GB, 4GB, 8GB, 16GB und 32GB.

Aber warum kosten die Spiele dann im eShop weiterhin mehr? Ganz einfach, Nintendos Richtlinien erlauben es nicht, zumindest zum Launch, dass Downloads günstiger angeboten werden als Retail-Spiele. Diese Politik führt angeblich dazu, dass kleinere Publisher und Entwickler auf einen reinen Download-Release setzen, so Eurogamer.

Kommentare