Games.ch

Ab heute neue Taschenmonster in Pokémon GO

Togepi, Pichu & mehr

News Video Michael Sosinka

Ab heute können die Trainer in "Pokémon GO" neue Pokémon fangen, darunter Togepi und Pichu. Ein Trailer wurden ebenfalls veröffentlicht.

The Pokémon Company International und Niantic gaben jetzt bekannt, dass zum ersten Mal neue Pokémon für "Pokémon GO" hinzugefügt wurden. Ab heute um 19:00 Uhr können Trainer auf der ganzen Welt Togepi, Pichu und weitere ausgewählte Pokémon, die zuerst in den Videospielen "Pokémon Gold" und "Pokémon Silber" entdeckt wurden, für ihren "Pokémon GO"-Pokédex fangen. Spieler können diese Pokémon finden, indem sie PokéStops besuchen und deren Scheibe drehen, um Eier zu erhalten. Aus diesen Eiern schlüpfen dann eventuell Togepi, Pichu oder andere Pokémon. Zusätzlich können Trainer weltweit vom 12. Dezember 2016 um 19:00 Uhr bis zum 29. Dezember 2016 um 20:00 Uhr einem besonderen Pikachu begegnen. Dieses Pikachu trägt zur Feier der Jahreszeit eine festliche rote Mütze und wird in diesem Zeitraum sehr häufig erscheinen.

"2017 steht vor der Tür und unser ganz besonderer Dank gilt der Pokémon GO-Community für den fantastischen Empfang und die Unterstützung, die sie uns gezeigt hat. Wir freuen uns daher sehr, unseren Fans mit ausgewählten neuen Pokémon zum Ausbrüten eine Freude machen zu können," sagt Kei Kawai, Director of Product bei Niantic. "Ausserdem freuen wir uns darüber, die Festtage für unsere Community mit dem Erscheinen eines Pikachu mit einer festlichen Mütze einzuläuten, eine gute Gelegenheit für Trainer, während der Feiertage mit Freunden und Verwandten vor die Tür zu treten und die Nachbarschaft zu erkunden."

"Fans auf der ganzen Welt lieben Pokémon GO, weil sie damit im echten Leben Pokémon, den seit 20 Jahren weltweit bekannten Kultcharakteren der Popkultur und Spielwelt, begegnen können. Mithilfe der innovativen Technologie und Entwicklung des mobilen Spiels durch Niantic haben Hunderte von Millionen von Spielern beim Erforschen ihrer Umgebung ihren Pokédex mit den mehr als 100 verfügbaren Pokémon in Pokémon GO gefüllt," so J.C. Smith, Senior Director of Consumer Marketing bei The Pokémon Company. "Die Chance, ausgewählte Pokémon aus der Johto-Region auszubrüten, ist nur eine von vielen Arten, wie dem Spiel in Zukunft neue Pokémon hinzugefügt werden, damit Trainer ihr Abenteuer in Pokémon GO fortsetzen können."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare