Games.ch

Entwicklung von Scalebound eingestellt

Microsoft will sich auf andere Spiele konzentrieren

News Michael Sosinka

Heute gibt es gleich zu Beginn des Tages schlechte Nachrichten zu vermelden, denn Microsoft hat die Entwicklung von "Scalebound" eingestellt.

Screenshot

Microsoft hat in einem Statement bekannt gegeben, dass "Scalebound" nach sorgfältiger Überlegung eingestellt wurde. Das Actionspiel von Platinum Games wurde zuvor von 2016 auf 2017 verschoben. Einen konkreten Grund für die Einstellung nannte Microsoft nicht. Es heisst lediglich, dass man sich in diesem Jahr stattdessen auf Spiele wie "Halo Wars 2", "Crackdown 3", "State of Decay 2" und "Sea of Thieves" konzentrieren möchte.

Der Xbox-Chef Phil Spencer spricht auf Twitter von einer schweren Entscheidung, aber letztendlich soll das besser für die Spieler sein, auch wenn das Ganze natürlich eine Enttäuschung ist. Laut mehreren Berichten hat sich "Scalebound" in Entwicklungsschwierigkeiten und weit hinter dem Zeitplan befunden (Stichwort: "Development Hell"), weswegen Microsoft offenbar die Geduld verloren hat. "Scalebound" hat sich vier Jahre in der Mache befunden und war eigentlich ein sehr vielversprechendes Projekt.

Kommentare