Games.ch

Super Mario Maker 3DS - Test

Unendlich viel Super Mario für unterwegs!

Test Video Giuseppe Spinella getestet auf Nintendo 3DS

Der "Super Mario Maker" für Wii U hat uns letztes Jahr alle zu Game Designer verwandelt. Ein Jahr später erreicht uns jetzt aber der kleinere Bruder, die 3DS-Version. Dank dieser können wir selbst unterwegs unsere kreative Ader ausleben. Nebst der Level-Herstellung gibt es wie gewohnt auch Zugriff auf Millionen Mario-Levels! Eurer Überdosis an Mario steht nichts mehr im Wege! Doch wie gut ist die 3DS-Version? Kann sie mit dem grösseren Bruder mithalten?

Sei der neue Miyamoto!

Für diejenigen, die es nicht wissen (Schande!): Miyamoto ist der Erfinder der "Super Mario"-Serie. Nach unzähligen Spielen ist er aber wahrscheinlich müde geworden und überlässt die Erstellung neuer Levels nun euch! Also, nichts wie los! Packt eure 3DS aus und ab in das Level-Herstellungs-Menü!

Hier erwarten euch fast alle Features, die es auch für die Wii U-Version gibt. Vier Mario-Varianten stehen zur Verfügung. Ihr könnt somit "Super Mario Bros."- (der Klassiker), "Super Mario Bros. 3"-, "Super Mario World"- oder gar "New Super Mario Bros. U"-Levels erstellen. Je nach gewählter Variante verändern sich eure Möglichkeiten. So gibt es bestimmte Power-Ups nur im ersten "Super Mario Bros.", während andere Aktionen wie Wändeklettern oder Fliegen nur in anderen vorkommen. Natürlich ist auch die Optik eine ganz andere. Eure Levels können somit ganz Old School wirken oder mit "New Super Mario Bros. U" den letzten Modeschrei verkörpern.

Screenshot

Dank dem Stylus wählt ihr aus der Palette zahlreiche Level-Elemente, die ihr nach Belieben platziert. Verschiedene Plattformen, Power-ups, Gegner, Fallen – alles steht zur Verfügung. Ihr seid der Mario-Gott und könnt so gute oder doofe Levels erstellen, wie ihr wünscht. Die Steuerung ist intuitiv und sehr einfach zu benutzen. Einige Elemente wie Plattformen und Röhre lassen sich in der Grösse verändern. Auch bestimmte Gegner kommen in mehreren Formen daher. Durch das Schütteln eures Stylus wechselt ihr im Nu zwischen den verfügbaren Formen. So gestaltet sich das Erstellen der Levels als ein sehr schneller und einfacher Prozess.

Kommentare