Games.ch

Keine Zusatzinhalte für Super Mario Run geplant

Aktienkurs von Nintendo sinkt

News Michael Sosinka

Obwohl "Super Mario Run" häufig heruntergeladen wird, stösst das Finanzierungsmodell des Spiels auf Skepsis, vor allem bei den Anlegern.

Screenshot

Man kann eine kostenlose Probierfassung von "Super Mario Run" herunterladen und bei Gefallen das komplette Spiel kostenpflichtig freischalten. Das ist offenbar ein Konzept, mit dem Anleger im Mobile-Bereich nicht wirklich vertraut sind, vor allem weil der Preis vergleichsweise hoch ist und die Nutzer die Free-to-Play-Spiele gewohnt sind.

Seit mehreren Tagen sinkt deswegen der Aktienkurs von Nintendo an der Börse in Tokio von 252 US-Dollar pro Papier am 12. Dezember 2016 auf 211 US-Dollar am 19. Dezember 2016. Allerdings muss man festhalten, dass der Aktienkurs davor auch sehr hoch war. Gleichzeitig gab Nintendo bekannt, dass keine zusätzlichen Inhalte für "Super Mario Run" geplant sind, egal ob kostenlos oder kostenpflichtig.

Kommentare