Games.ch

Super Mario Run - Vorschau

Appgehobener Mario-Auftritt

Vorschau Ulrich Wimmeroth

Wenn ihr bei „Super Mario Run“ an Endlosrenner wie „Temple Run“ oder „Pitfall!“ denkt, dann liegt ihr schwer daneben. Wir haben uns bei Nintendo in Frankfurt den ersten SmartDevice-Auftritt des hüpffreudigen Klempners genau angeschaut und mussten mit Gewalt vom iPad entfernt werden.

Screenshot

Nach Miitomo und Pokémon GO, setzt Nintendo die frische App-Strategie konsequent weiter um und präsentiert am 15. Dezember für iOS-Geräte ab Version 8.0 – eine Android-Version folgt etwas später, einen genauen Termin gibt es aber noch nicht – mit „Super Mario Run“ den ersten mobilen Auftritt des Hüpf-Heldens. Mario auf dem iPhone, kann das was? Ja, es kann, davon konnten wir uns bei einer ausführlichen Anspielsession in Frankfurt persönlich überzeugen.

Neue Spieler für das Königreich

Screenshot

Nein, mit mobilen Spielen wird definitiv nicht die Kaufbereitschaft für die Konsolen-Versionen torpediert, erklärt ein Mitarbeiter von Nintendo. Das Gegenteil sei der Fall, trotz dem weitgehend kostenfrei nutzbaren „Pokémon GO“ haben Pokémon Sonne und Mond einen mehr als erfolgreichen Start hingelegt, was die hervorragenden Verkaufszahlen zweifelsfrei beweisen. Man erreicht mit der SmartDevice-Strategie eine ganze neue Nutzerschicht, denen man die Freuden eines Nintendo-Spiels nahebringen kann. Und was würde sich da schon besser eignen, als dem Giganten unter den Jump and Run-Videospielhelden einen würdigen Auftritt zu verleihen. Leicht zu erlernen, leicht zu bedienen, aber schwer zu meistern soll das Spiel werden, damit Neueinsteiger und langjährige Mario-Fans gleichermassen auf ihre Kosten kommen.

Kommentare