Games.ch

Thimbleweed Park - Vorschau

Alter, sieht das alt aus!

Vorschau Video Michael

Alt aber zeitgemäss

Einst war Ron Gilbert mit dem Motto angetreten, er würde „ein Spiel, wie wir es Ende der 80er-Jahre hätten entwickeln können“, liefern. Aber in vielerlei Hinsicht ist „Thimbleweed Park“ dennoch überraschend zeitgemäss. Der Klick auf viele Gegenstände löst automatisch die richtige Handlung aus, es gibt filmische Schnitte und Szenen, die die Story vorantreiben und Spannung erzeugen. Ebenso finden sich viele moderne Grafikeffekte, die subtil aber trotzdem sichtbar eingesetzt werden. Gräser wiegen sich im Wind, Laub weht über den Asphalt, Glühwürmchen schweben umher, Vögel tanzen am morgendlichen Himmel und die 2D-Charaktere werden dynamisch von Strassenlampen angestrahlt und von Schatten verdunkelt. „Wir glauben gerne, dass das schon vor 25 Jahren so war“, sagt Ron Gilbert. „Aber das stimmt nicht. Wir möchten, dass Thimbleweed Park letztlich so wird, wie du dich an die alten Spiele erinnerst. Aber nicht, wie sie wirklich waren.“

Screenshot

„Es wäre auch Unsinn, Jahrzehnte der technischen Errungenschaften zu ignorieren“, beteuert der Adventure-Veteran Ron Gilbert. Das betrifft auch die Mitwirkung der Fans und Community, die die Entwicklung Ende 2014 mit über 600.000 US-Dollar an Spenden überhaupt erst ermöglicht hatten. „Uns waren die Rückmeldungen unserer Spender sehr wichtig“, beteuert Gary Winnick. „Es ist nicht so, dass wir uns haben vorschreiben lassen, was wir tun. Aber wenn wir im Blog etwas sagten und ihr habt reagiert, dann lasen wir jeden Kommentar – echt jetzt.“ Ebenso liessen die „Thimbleweed Park“-Macher die Fans kurze Geschichten einreichen, die in der virtuellen Bibliothek des Herrenhauses verewigt wurden. Mit alldem scheint das Retro-Adventure wirklich das zu werden, was die beiden Macher und ihre Fans erhoffen: Eine spielerische wie nostalgische Liebeserklärung an das Ende des besten Jahrzehnts aller Zeiten. Wobei Ron Gilbert angemerkt haben möchte, dass „Thimbleweed Park“ in vielerlei Hinsicht auch für die ein oder andere Überraschung gut sei. „Thimbleweed Park ist ein verdammt merkwürdiger Ort“, deutet der „Maniac Mansion“-Erfinder an. „Es ist sicherlich nicht das, was ihr erwartet. Es sei denn, ihr erwartet etwas äussert Merkwürdiges, dann ist's vielleicht doch, was ihr erwartet.“

Kommentare