Games.ch

NHL 15

Nur echt ist noch schöner

Test Stefan Tschumi getestet auf Xbox One

Nicht mehr lange und dann startet in Nordamerika die neue Eishockeysaison. Schweizer Spieler wie Jonas Hiller und Reto Berra haben neue Vereine und hoffen auf den ganz grossen Coup. Und auch die Fans des digitalen Eishockeys haben etwas Neues, nämlich den neusten Ableger aus dem Hause EA Sports. Mit "NHL 15" kommt endlich das, was uns beim Start der neuen Konsolengeneration verwehrt blieb: Das erste Eishockey-Game aus dem Hause EA Sports für Xbox One und PlayStation 4. Ob es sich lohnt? Aber klar! Und wir verraten euch auch warum.

Screenshot

Nur echt ist noch schöner

Mit "NHL 15" setzt EA Sports neue Massstäbe. Dies merkt man sofort, wenn man zum ersten Mal das digitale Eis betritt. Die Stadien sehen jetzt noch detaillierter aus. EA Sports hat begriffen, dass die Authentizität des Spiels mit den Detailreichtum steht und fällt. So sieht man in "NHL 15" mehr Kratzer an der Bande. Das Eis sieht viel besser aus, als noch bei den alten NHL-Versionen. Die Reflexionen auf dem Eis, wie der sich spiegelnde Videowürfel, sind super. Die Zuschauer sind dynamischer. Das heisst, sie reagieren direkt auf das Spielgeschehen. Zudem sehen sie viel besser aus als noch zuvor. Und sie tragen teilweise sogar Verkleidungen. Ganz im Ernst. Und sie interagieren sogar mit den Spielern, wenn diese beispielsweise auf die Strafbank müssen und sich aufregen. Dann gibt es von den Fans gerne auch mal die "Heulsusen-Geste". Von Zeit zu Zeit halten die Zuschauer Plakate in die Höhe mit Hommagen an die digitalen Eishockey-Cracks. Abgerundet wird die Stadionatmosphäre mit originalen Stadiongesängen. Wenn man also schon einmal in einer NHL-Arena war, kommt einem die Stimmung im Spiel sehr vertraut vor. Wer jetzt aber ein Stadion wie hierzulande erwartet, wird enttäuscht. In Übersee sind die Zuschauer wesentlich ruhiger und gesitteter.

Damit die Dimension des Publikums klar wird: EA Sports hat mehr als 9'000 individuelle Zuschauermodelle integriert. Dies ist eine Menge und sorgt natürlich dafür, dass ein reales Stadion-Gefühl entsteht.

Kommentare