Games.ch

Saitek Pro Flight X-55 Rhino HOTAS System

GAMES.CH hebt in Star Citizen mit Saiteks H.O.T.A.S-Schubkontrolle ab

Vorschau Benjamin Kratsch

GAMES.CH setzt zum ersten Test-Flug mit „Star Citizen“ an. An Bord eines Frachters der Taurus-Klasse geht es mit Saiteks HOTAS-System und Chris Roberts als Co-Pilot in einen Apple-Hangar und in den Weltraum. Wir werfen ergo nicht nur einen intensiven Blick auf die ausgefeilte Zwillings-Schubkontrolle sowie den Joystick aus dem Hause Mad Catz/Saitek, sondern berichten auch von simulastischen Weltraumrennen, Kämpfen, bei denen schon mal der Bordcomputer streiken kann und einem Weltraum-MMO, das wohlmöglich das ambitionierteste Projekt ist, was wir in den letzten zehn Jahren gespielt haben.

Screenshot

Es ist meine erste Stunde mit „Star Citizen“ und alles hier ist gigantisch. Ich spiele auf einem 4k-Fernseher von Samsung mit einer Auflösung von 4096x2304 Pixeln. Er misst 120 Zoll und umfasst fast die gesamte Seitenwand des Raumes. Daneben steht ein BigTower-PC mit vier Geforce GTX Titan-Grafikkarten im SLi-Betrieb, alleine diese Monster kosten 1000 CHF pro Stück. Und ich fliege einen Frachter namens Taurus. Das ist nicht einfach nur ein Raumschiff, ausgestattet mit modernster Laser-Bewaffnung, sondern eine fliegende Villa. Chris Roberts, jener kreative Kopf und Erfinder der legendären „Wing Commander“-Reihe hat über 50 Millionen US-Dollar an Spenden von gut einer halben Million Menschen auf Kickstarter gesammelt um mit einem 200 Mann starken Team „Die beste Weltraum-Simulation aller Zeiten“ zu designen, so das Ziel.

Screenshot

Mit den schönsten Raumschiffen aller Zeiten, die ihren Film-Vorbildern in nichts nachstehen. Mit Meeting-Räumen und Master-Bed-Room. Mit Launches und Kamin-Zimmer, damit es sich der „Star Citizen“-Pilot nach getaner Arbeit auch gemütlich machen kann. Doch wie fliegt man eigentlich so einen Rolls Royce des Weltraums? Maus und Tastatur gingen natürlich, auch Gamepad-Support ist kein Thema. Doch wer mit Stil fliegen will, der braucht eine echte Schubkontrolle und einen Flightstick. Wir haben daher das X-55 Rhino HOTAS-System von Saitek und Mad Catz einem Probeflug unterzogen.

 

Kommentare