Games.ch

NintendoDS

Erste Eindrücke & Bilder vom 3D-Handheld

Erster Eindruck Guest

Games.ch-Projektleiter Roger Sieber versorgt uns in Los Angeles mit den neusten Messe-News direkt von der E3. So auch zum mit Spannung erwarteten Handheld Nintendo 3DS, der Spiele ohne Brille dreidimensional darstellen kann. Wir haben für euch die ersten Eindrücke zum neuen Technikwunder zusammengefasst.

Nintendo hat sich nicht lumpen lassen und gefühlt hundert Messe-Babes aufgefahren, die den 3DS präsentierten. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat der neue Handheld in Sachen Grafikpower nochmals ordentlich zugelegt. Die Auflösung der neuen Screens ist offensichtlich überragend, wie Roger Sieber berichtet. Apropos Screens: Auch der neue 3DS kommt wieder mit zwei Bildschirmen daher, wovon der obere die sagenumwobenen 3D-Fähigkeiten mit sich bringt, der untere fungiert nach wie vor als Touchscreen. Über einen Regler auf der rechten Seite kann der 3D-Effekt reguliert und justiert werden und die Wirkung scheint verblüffend!

Ein weiterer Clou sind die zwei integrierten Kameras, mit denen sich sogar 3D-Fotos schiessen lassen. Zudem wurde bekanntgegeben, dass diverse Filmstudios bereits 3D-Filme anbieten werden, die sich dann auf dem Nintendo 3DS betrachten lassen. "Avatar" und Co. unterwegs in 3D betrachten? Der pure Wahnsinn! Man kann sich kaum vorstellen, welche Möglichkeiten die neue Wundermaschine noch bietet.

Die Spielehersteller sind jedenfalls auch schon auf den Zug aufgesprungen, allen voran Ubisoft, und stellen zum Start ein ordentliches Line-up auf die Beine, mit vielen grossen Namen im Repertoire. Dank der neuen Power sollen die Spiele auch deutlich besser aussehen, wie auf dem aktuellen DS. Jetzt muss nur noch die Spielbarkeit und Akkudauer überzeugen und Nintendo könnte mit dem 3DS der ganz grosse Wurf gelingen. Für ein besseres Gameplay soll auch der neue Slide-Button sorgen, der wie eine Art Analog-Stick fungiert. 

Kommentare