Games.ch

Kingdom Hearts 3 - Vorschau

Spiel der Herzen

Vorschau Video Ulrich Wimmeroth

Fast hätten wir es schon aufgegeben: aber gerade mal 13 Jahre nach dem zweiten Teil der charmanten Final Fantasy / Disney-Crossover-Serie "Kingdom Hearts", erwartet euch tatsächlich noch in diesem Jahr das grosse Finale der Dark Seeker-Saga. Wir konnten bei einem Anspieltermin in Santa Monica bereits 90 Minuten mit Sora, Donald und Goofy gegen Erzbösewicht Xehanort und die Herzlosen antreten. Macht es Laune? Lest selber!

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich auf der PlayStation 2 zum ersten Mal dem Charme der turbulenten Prügeleien von "Kingdom Hearts" erlegen bin. Das war im Jahr 2002. Ein schön schräges Action-Rollenspiel-Crossover, in dem sich Final Fantasy-Figuren und die zeitlosen Charaktere aus dem Disney-Universum mit den Herzlosen herumschlagen mussten. Seitdem kommt die Reihe auf ein Dutzend Prequels, Sequels und Neuauflagen mit besonders innovativer Namensgebung, wie Kingdom Hearts 2.5 HD Remix oder Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue. Auf einen echten dritten Teil, dem angekündigten Abschluss der Dark Seeker-Saga, in dem es zur finalen Konfrontation mit Oberbösewicht Xehanort kommt, musste ich jetzt tatsächlich 13 Jahre warten. Ob die bei mir mittlerweile ordentlich aufgestaute Vorfreude nicht zu einer Enttäuschung führte, konnte ich bei einem gut 90-minütigen Anspieltermin in Santa Monica herausfinden.

Eine endlose Geschichte

Screenshot

"Kingdom Hearts 3" knüpft nahtlos an die Geschehnisse aus "Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance" an und ihr übernehmt die Rolle des frisch gebackenen Schlüsselschwertmeisters Sora, der sich mit seinen Freunden Donald und Goofy auf den Weg macht, den düsteren Plänen Xehanorts einen gehörigen Strich durch die Rechnung zu machen. Im Prinzip könnte man das so als Inhaltsangabe stehen lassen, wenn da nicht die über die Jahre endlos angewachsene Story wäre. Was als simples Action-Adventure begonnen hat, entwickelte sich zu einem kaum noch zu durchblickenden Gewirr aus Zeitreisen, alternativen Realitäten, Dimensionssprüngen, zig Variationen von Schuften und Helden und einer plötzlich auftauchenden Geheimorganisation. Ganz ehrlich: Wer nicht alle Teile akribisch verfolgt hat, wird nur Bahnhof verstehen. Also entweder holt ihr vor dem Release in diesem Jahr, den genauen Termin gibt es dann zu E3, zumindest die ganzen HD-Remakes nach, lest euch auf diversen Wikis ein oder verzichtet einfach auf den verschwurbelten Plot und geniesst die fantastischen Actioneinlagen und den Charme der Square Enix / Disney-Kooperation.

Kommentare