Games.ch

PlayTV

PlayTV - Fernsehen auf der Playstation

Artikel Roger

Wer sagt denn, dass eine Spielekonsole nicht auch als Videorekorder missbraucht werden kann? Mit etwas zusätzlicher Hardware macht man aus der Playstation einen "kleinen" Festplattenrekorder.

Es sei schon vorweg gesagt, leider ist die "PlayTV"-Erweiterung in der Schweiz (noch) nicht erhältlich. Einige werden wohl bereits wissen, dass der Cell-Prozessor, welcher der Playstation 3 die ganze Rechenpower verleiht auch in diversen Fernsehern verbaut ist. Nun, das hat eigentlich nichts mit der "PlayTV"-Erweiterung zu tun, ist aber dennoch interessant zu wissen.

Nun, was ist "PlayTV" nun eigentlich genau? Kurz gesagt, es handelt sich dabei um eine kleine Erweiterung, welche es erlaubt die PS3 in einen kleinen, aber genialen Festplattenrekoder zu verwandeln oder auch nur ganz banal TV zu gucken. "PlayTV" besteht zum einen aus etwas Hardware und aus der Bediehneroberfläche, der Software.
"PlayTV" nutzt DVB-T, also das digitale Fernsehesignal. Leider ist es damit nicht möglich, digitales Satelittenfernsehen  zu empfangen oder gar aufzunehmen.

Mittels EPG (Electronic.Programm Guide) lässt es sich einfach durch die vorhandenen Kanäle switchen und sich das gewünschte Programm aussuchen. Hat man seinen Wunschkanal mit seiner Lieblingssendung gefunden, kann man  die Sendung direkt anschauen. Natürlich hat man auch die Möglichkeit Informationen über laufende oder zukünftige Sendungen anzuzeigen. Hat man nicht gleich die Zeit ein Programm zu schauen, lässt sich dieses auch aufzeichnen. Die Konsole schaltet sich zur gewünschten Zeit automatisch ein und speichert die Sendung entsprechend auf die vorhandene Festplatte. Die Aufzeichnungsfunktion funktioniert übrigens auch während man gerade einige Helghast erledigt (Für Nicht-"Killzone 2"-Kenner: Die Aufnahmefunktion ist auch verfügbar während man spielt).

Die gespeicherte Sendungen ist danach in einer übersichtlichen Liste sichtbar. Diverse Sortierfunktionen erleichtern das Auffinden der gewünschten Programme. Diese sind primär über "PlayTV" erreichbar, können aber auch exportiert werden. Für den Export wird das MPG2-Format genutzt.

Wie bei jedem anderen modernen HDD-Recorder ist es möglich kurz das laufende Programm zu pausieren, um z.B. ein Telefon entgegen zu nehmen oder einen Kollegen an der Türe zu begrüssen. Ein weiterer Druck auf die entsprechende Taste lässt das Programm dann weiterlaufen. Man braucht also keine Sorgen mehr zu haben, etwas zu verpassen wenn gerade die Blase drückt.

Die Erweiterung ist derzeit in Deutschland, England und Spanien erhältlich. Ein Einsatz in der Schweiz lohnt sich aber dennoch. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass man hier nicht gerade über viele Sender verfügt. Es sei denn, man befindet sich nahe der deutschen oder österreichischen Grenze.

Über "Remote Play" der PSP kann übrigens auch auf die "PlayTV"-Umgebung zugegriffen werden!

"PlayTV" kostet ca. 99 Euro.

Kommentare