Games.ch

Medusa NX 5.1 Gaming Headset

Fast alles richtig gemacht!

Test Guest getestet auf Filme

Nach dem Erfolg des "Medusa 5.1 Pro Gamer" versucht Speedlink gleich mit dem neuen "NX51 Headset" nachzudoppeln. Wir haben das Produkt mal genauer unter die Lupe genommen, mit einem überraschenden Ergebnis...

Nach dem Erfolg des "Medusa 5.1 Pro Gamer" versucht Speedlink gleich mit dem neuen "NX51 Headset" nachzudoppeln. Wir haben das Produkt mal genauer unter die Lupe genommen, mit einem überraschenden Ergebnis...

Wie schon das Medusa "5.1 Pro Gamer" besitzt auch das "NX 5.1" Surround-Sound. Speedlink hat mit Erfolg versucht die Klangausgabe zu verbessern. Der Ton hört sich kristallklar an und die Richtung, aus welcher die Geräusche stammen, lässt sich perfekt lokalisieren. Weiter kann man nun jede der Boxen einzeln regulieren, unterteilt in Front/Bass/Rear/Center.

Sehr komfortabel ist das besonders lange Kabel welches über 3,5 Meter misst. Allgemein wurde auf Komfort grossen Wert gelegt. Einstellbare Köpfhörerbügel tragen dazu bei und lassen sich an jede Kopfform anpassen. Die Kopfhörermuscheln sind bequem und selbst nach Stunden langem Gebrauch bemerkt man sie kaum. Auch die Verarbeitung scheint qualitativ hochwertig, selbst bei etwas grober Behandlung geht nichts kaputt.

Das Mikrofon lässt sich in alle Richtungen bewegen und krümmen und auch die Sprachqualität überzeugt. Selbst bei hoher Lautstärke hören sich die Gesprächsteilnehmer nicht selbst. Auch Spielergeräusche werden vom Mikro gut unterdrückt. Allerdings fehlt ein Knopf zum Stumm schalten des Mikrofons, dem so genannten „muten“.
Im Gesamtpaket enthalten ist ein sehr hübscher Beutel zum Verstauen des Headsets, ein USB-Stromadapter, Anschlüsse für Fernseher und DVD Player sowie eine CD. Auf dieser sind aber nur Installationsanweisungen und Produktinformationen zu finden. Treiber werden keine benötigt.

Das "Medusa NX" verfügt über 4 Stecker für Ton und Mikrofon, so wie einen USB-Anschluss für die Stromversorgung. Kompatibel ist das "Medusa" laut Hersteller eigentlich nur mit einem 5.1 oder 8.1 Ausgang, lässt sich aber auf Kosten des Dolby Surround Sounds auch an Boards mit niedrigerem Soundausgang anschliessen. Leider hatte ich an solchen Mainboards Probleme mit dem Mikrofon und war selbst auf der höchsten Stufe kaum zu hören. Empfohlene Voraussetzung ist also mindestens ein 5.1-Ausgang. Die Lautstärke lässt sich unsinnig laut hochdrehen, Gehörschaden inklusive. Ich konnte mein Testobjekt bei höchster Lautstärke vor mir auf den Tisch legen und entspannt zuhören, ohne etwas zu verpassen.

Ein nettes Feature des "Medusa NX 51" ist die Möglichkeit, es an einen DVD-Player oder Fernseher anzuschliessen. Es wird ein eigens dafür vorgesehener USB-Stromadapter mitgeliefert. So ist es problemlos möglich seine Lieblings-DVD in hochwertigem 5.1 zu geniessen. Dies auch dank dem grosszügigem, über 3 Meter langem Kabel.

Getestet wurde mit Windows XP64bit / Vista 64bit
Einem Asus P6T / Asus P5Q (Onboard Sound) Mainboard
Ausserdem an einem Laptop und DVD Player

Kommentare