Games.ch

Expedition in die geheime Welt der Drachen

Werde Meister der Drachologie!

Test Guest getestet auf

Herzlich Willkommen auf Burg Drake, du wirst hier als Drachenschüler deine Arbeit beginnen und hoffentlich als Meister der Drachologie abschliessen. Hilf Dr. Ernest Drake seine Burg mit Drachengegenständen zu füllen, indem du dich auf Expeditionen begibst, Hinweise untersuchst und Drachen einfängst. Auf geht’s…

In der Nähe der Burg Drake gibt es verschiedene Gebäude unter anderem ein Hangar. Dort findest du eine grosse Weltkarte, wo Symbole Drachenaktivitäten kennzeichnen um die du dich kümmern sollst. Wähle einen Ort aus und flieg mit dem Zeppelin hin. Vorher musst du aber noch bei Johanns’ Laden vorbeigehen und dir alle, für diese Expedition benötigten, Utensilien holen. Aber was heisst holen? Du musst mit gesammelten Diamanten bezahlen. Bei Elsa im Labor kannst du ausserdem Tränke selber zusammenmixen. Für den Anfang empfiehlt sie dir ein Energieelixier. In deinem Inventar kannst du sehen ob du alle Zutaten dafür hast.

In Europa angekommen sollst du den auf einem Hügel ausgesetzten jungen Drachen finden. Du musst die Gegend um den Hügel nach Hinweisen auf den Drachen absuchen und gefundene Gegenstände analysieren. Das kann zum Beispiel ein Drachenzahn sein, den du unter ein paar Blättern am Boden entdeckst. Entferne mit dem Stift die Blätter und nimm den Zahn auf. Ein bisschen weiter entdeckst du einen Fussabdruck. Damit die Gussmasse, mit der man den Abdruck aufgefüllt hat, schneller trocknet, muss man ins Mikrofon blasen und gleichzeitig immer wieder darüber krabbelndes Ungeziefer entfernen. Untersuche auch Steine und Felsbrocken, mit der Lupe kannst du dort Krallen- oder Bissspuren finden. Mit zugehaltener Nase solltest du auch Misthaufen untersuchen. Mit Hilfe deiner Reagenzgläser findest du schnell heraus zu welchem Tier das Häufchen gehört. Es könnte auch zu einem in der Gegend lebenden Raubtiere gehören. Nimm dich in acht vor ihnen, sie mögen es nicht gestört zu werden. Auch giftige Pflanzen solltest du meiden, sonst torkelst du für einige Sekunden kreuz und quer durch die Gegend.
 
An der Stelle wo man schlussendlich am meisten Hinweise gefunden hat, benützt man die Drachenpfeife um den Drachen anzulocken und einzufangen. Schlösser des Käfigs geschlossen, Käfig eingeladen und zurück geht’s. Deine erste Expedition ist somit abgeschlossen. Doch deine nächste Pflicht ruft. Der nach Hause genommene junge europäische Drache hat Hunger, also wirf ihm ein paar Poulets zu, und wenn du schon Mal in seinem Unterschlupf bist übe mit ihm fliegen oder spiel mit ihm Verstecken. Trainiere mit ihm bis er irgendwann selbständig genug ist und du ihn wieder freilassen kannst. Bevor du die nächste Mission in Angriff nimmst schaust du noch auf Burg Drake vorbei, wo du die ersten Fundstücke in die Ausstellungsvitrine legst.

Das Spiel ist sehr abwechslungsreich und hält immer wieder Überraschungen bereit. Zum Beispiel taucht auf einer Expedition plötzlich eine Indianerin auf, sie verrät dir für 15 Diamanten in welchem Bereich sich der Drache versteckt, und du musst nicht mehr die ganze Gegend absuchen. Ausserdem werden, je weiter du im Spiel fortschreitest, die einzelnen Spiele beim Hinweissuchen oder beim Training deines jungen Drachens immer schwieriger. Bevor du eine Mission startest erscheint im Top-Screen immer eine kurze Beschreibung, der du entnehmen kannst was du mit dem gefundenen Drachen schlussendlich tun musst. Das kann sein, wie oben beschrieben, einen Drachen zu finden und ihn in einen Käfig zu stecken. In einem Minigame schliesst du mit Hilfe eines Zahlenrades das Schloss des Käfigs. Ein anderes Mal musst du einen vom Drachen gestohlenen Gegenstand holen. Schleich dich an den schlafenden Drachen an und schnapp ihm die Krone vor der Nase weg. Wenn er aufwacht versteckst du dich hinter einem Baum. Ist ein Fotoapparat für die Expedition erforderlich musst du am Schluss immer ein Bild des Drachen machen. Du hast aber nur drei Versuche ihn zum Beispiel fliegend zu erwischen. Die vierte Option besteht darin mit dem Drachen zu kommunizieren. Er gibt Laute von sich, die du dir merken und anschliessend im gleichen Takt wiedergeben musst. Genauso vielfältig wie die Expeditionen ist die Gestaltung der verschiedenen Schauplätze. Einmal landest du mitten im Dschungel mit fleischfressenden Pflanzen, ein anderes Mal in der Wüste mit herumschleichenden Raubkatzen. Lass dich überraschen!

Kommentare