Games.ch

Harveys Neue Augen

Spiel aus der Kellogg’s-Packung?

Test Guest getestet auf PC

Mindestens zehn Jahre zurückversetzt habe ich mich gefühlt, als ich die Presseversion von "Harveys Neue Augen" in den Händen hielt. Die Verpackung, eine umgestaltete Cornflakes-Packung, darin ein Spiel mit Drehscheibe à la "Monkey Island". Ob das Adventure-Game trotz altertümlicher Anzeichen zu überzeugen vermag?

Screenshot

Die Klosterschülerin Lilli ist wohl das artigste Mädchen der Welt und erledigt gewissenhaft alle Aufgaben der Kinder hassenden Oberin Ignatz, kriegt aber trotzdem jedes Mal einen Rüffel. Der kann man es eh nicht Recht machen! Bei ihren Mitschülern macht sich Lilli durch ihr streberisches Verhalten natürlich auch nicht gerade beliebt. Sie wird eigentlich von jedem angeschnauzt, angeschrien und sofort unterbrochen. Daher bleibt das kleine Mädchen auch durch das ganze Spiel einsilbig. Ausser mit Edna, Lillis bester Freundin, ist alles anders.

Mit ihr sucht Lilli im Garten nach einer Schatzkiste und gräbt eine Fliegerbombe aus! Ohne mit der Wimper zu zucken spricht Edna weiter von einer etwas ungewöhnlich geformten Schatztruhe. Sie öffnet sie und entfernt den in ihren Augen nur Platz verschwendenden Sprengsatz, als sie hören, wie die Oberin etwas wettert. Edna schlägt vor, nachzusehen bevor sie explodiert – die Oberin, nicht die Bombe. So viel zum Thema Humor in "Harveys Neue Augen" – einfach grandios! Aber dazu später mehr.

Nachdem die stotternde Oberin völlig ausrastet und mithilfe von Nervenarzt Dr. Marcel die Kinder zur Vernunft bringen möchte, steigt in Edna Panik auf. Sie befürchtet, Dr. Marcel wolle sie zurück in die Anstalt stecken. Woraus sie doch in „Edna bricht aus“ fliehen konnte! Lilli hilft ihrer Freundin, alle Spuren, die zu ihr führen, zu vernichten. Nach einer ganzen Reihe von Dialogen und Rätseln verhilft Lilli Edna schliesslich zur Flucht aus dem Kloster. Selber wird die sonst schon übertrieben artige Lilli, die vor allem Angst hat, von den Erziehungsmassnahmen des Dr. Marcel gebrandmarkt und darf erst recht gar nichts mehr anstellen.Screenshot

Wer ist eigentlich Harvey?

Harvey ist ein kleiner blauer Stoffhase mit feurig rot leuchtenden Augen. Er gehört Dr. Marcel und ist Teil seiner Hypnose-Therapie. Er dringt sozusagen in Lillis Unterbewusstsein ein und versetzt ihr jedes Mal einen Stromschlag, wenn sie im Begriff ist, ein Verbot zu missachten. Im weiteren Verlauf des Spiels, der definitiv die Missachtung der Verbote voraussetzt, gilt es für Lilli, diese Herausforderung irgendwie zu meistern. Mehr sei an dieser Stelle aber nicht verraten.

Kommentare