Games.ch

World of Warcraft: Mists of Pandaria

Fightclub in World of Warcraft?

Artikel Christian Sieland

Vor einigen Tagen erschein der neuste Patch für "World of Warcraft: Mists of Pandaria". Im ersten grossen Inhaltspatch nach der Veröffentlichung der Erweiterung geht es ordentlich um die Wurst – ihr könnt euch zukünftig in einer Kampfgilde in einer Arena unter Beweis stellen. Was es sonst noch alles aus Azeroth zu berichten gilt, stellen wir euch in einer kleinen Übersicht zusammen.

Die Kampfgilde

Mit Patch 5.1 gelangen die Kampfgilden in die Spielwelt von World of Warcraft. Künftig könnt ihr in der Krasarangwildnis eine Quest annehmen, die euch zu den Arenen in Sturmwind oder Orgrimmar befinden. Horde-Charaktere finden ihre Kampfgilde im Tal der Ehre, Allianz-Spieler müssen dafür die Tiefenbahn von Sturmwind betreten. Screenshot

Doch habt ihr erst einmal die Kampfgilde erreicht, könnt ihr nicht gleich in die Arena steigen. Anders als es Blizzard bisher gehandhabt hat, ist die Arena nicht instanziert. Das bedeutet, dass euch jeder Spieler zuschauen kann, wenn ihr einen Kampf durchführt. Das könnte zu langen Staus an den Eingängen führen – aber Blizzard wäre nicht Blizzard, wenn sie hier nicht Abhilfe schaffen würden. Für einen Kampf benötigt ihr eine Einladung, diese bekommt ihr nur vom Schwarzmarkt von Azeroth. Wollt ihr also Gegner im direkten Zweikampf besiegen, müsst ihr versuchen, eine Einladung im Schwarzmarkt-Auktionshaus zu ergattern. Man kann sich vorstellen, dass die Preise hierfür sehr hoch sind. Ebenfalls ist die Anzahl der verfügbaren Einladungen sehr beschränkt. Blizzard setzt immer nur eine Handvoll dieser Wunderkarten ins Auktionshaus des Schwarzmarktes.

Für Spieler, die nicht besonders viel Gold besitzen, mag das vielleicht ein Unding sein. Doch es macht die Einladung besonders. Wer eine hat, sollte sich glücklich schätzen!

In der Arena angekommen, müsst ihr euch mit insgesamt 32 unterschiedlichen Gegnern rumschlagen. Natürlich trefft ihr nicht auf alle gleichzeitig – ihr müsst sie nacheinander umhauen und euch so den Respekt der Gilde verdienen. Steigt ihr Rufstufen auf, könnt ihr neue Ausrüstung bei den ansässigen Händlern kaufen. Bisher handelt es sich dabei allerdings nur um optische Ausrüstungsteile. Screenshot

Die Schwierigkeit eines Kampfes variiert dabei ziemlich stark. Es kann vorkommen, dass ihr einen Gegner sofort in die Knie zwingt. Es kann aber auch passieren, dass ihr erst im dritten oder vierten Versuch siegreich aus der Arena geht. Blizzard hat den Schwierigkeitsgrad, anders als beispielsweise in den Instanzen, enorm angezogen.

Kommentare