Games.ch

Sports Champions 2

Sportspass mit der Move - Runde 2

Test Roger getestet auf PlayStation 3

Gut zwei Jahre nach dem Verkaufsstart des PlayStation Move Controllers bringt Sony den zweiten Teil von "Sports Champions" auf den Markt. Ob sich der Kauf des Move-Sportspiels lohnt? Das und mehr erfahrt ihr in unserem Review.

Üblicherweise ziehen sich Spiele-Reviewer für Game-Tests alleine in ihr Medienräumchen zurück, um den anstehenden Titel anzuspielen und auf Herz und Nieren zu testen. Bei "Sports Champions 2" würde dies nur bedingt funktionieren, da der Titel vor allem als Party-Titel ausgelegt ist. Natürlich kann das Spiel auch alleine gezockt werden, richtig Spass macht er aber erst mit zusätzlichen Mitspielern. Entsprechend haben wir einige Kinder und Jugendliche aus der Nachbarschaft zu einer Anspiel-Session geladen. Begeistert gingen wir also zu viert an das Antesten von "Sports Champions 2".

Aller guten Dinge sind sechs

Um die sechs Sportarten erst einmal genauer kennenzulernen, wählten wir den Free-Play-Modus. Bis zu vier Spieler erhalten hier die Möglichkeit, in den verschiedenen Disziplinen gegeneinander anzutreten. Zur Auswahl stehen in "Sports Champions 2" Tennis, Boxen, Bowling, Golf, Ski-Abfahrt und das bereits bekannte Bogenschiessen.Screenshot

Bowling

Bowlen, die Paradedisziplin für Spiele, die mittels Bewegungscontroller gesteuert werden. Dank der präzisen Steuerung ging die Bowling-Session ohne Problem von der Hand und führte zu manchem Lacher und witzigen Kommentaren. "Och, schon wieder ein Strike - Gemein!" oder "Wie kriegst du das hin?"
Die Nachbarskinder und auch der Reviewer hatten eine Menge Spass beim Umwerfen der Kegel. Kleinere Probleme gab es lediglich mit der korrekten Spieler-Reihenfolge. Das lag aber wohl an den Zockern, die vor lauter Spass ein Durcheinander kriegten und nicht an der Software.Screenshot

Boxen

Da wir für den Test "lediglich" über zwei Move-Controller verfügten, verkam das Spiel zu einem reinen Button-Smashing. Von wegen Bewegungs-Controller - Schade! Dem Spielspass hat diese trotzdem nicht geschadet. Fürs nächste Mal organisieren wir uns aber auf jeden Fall zwei weitere Controller![Screenshot](/img/8205-sports-champions-2.400.1080.RMj.0.jpg)

Golf

Eine weitere Sportart, die regelrecht für Bewegungscontroller geschaffen scheint: das Golfen. Die Begeisterung über diese Spieldisziplin hielt sich in unserer Testgruppe jedoch in Grenzen. Im Gegensatz zum Bowling kam hier weniger Stimmung auf. An der technischen Umsetzung lag dies allerdings nicht. Die Steuerung ist auch hier einwandfrei und sehr präzise. Golf ist einfach nicht jedermanns Sache und als Party-Sportart weniger geeignet.

Kommentare