Games.ch

Papo & Yo

Quicos bedrückende Reise, jetzt auch auf PC

Test Beat Küttel getestet auf PC

Fazit

Ganz klar, bei Quicos Abenteuer muss man offen sein für alternative Spielkonzepte und ein Game-Erlebnis, welches nicht durch überragende Grafiken und laute Explosionen punktet, sondern durch persönliche Erlebnisse geprägt wurde und sich Zeit nimmt, sich zu entfalten. Wer sich jedoch darauf einlässt, der erhält mit “Papo & Yo” ein zwar recht kurzes, aber eben auch kurzweiliges Spiel, welches durchaus zum Nachdenken anregt. Zwar hätte man sich von einem verspäteten PC-Port auf der technischen Seite sicher noch etwas mehr erhoffen dürfen, doch wie bereits erwähnt handelt es sich um ein Indie-Game, welches zudem noch zum äusserst fairen Preis von CHF 15 / EUR 12 released wurde. Statt dass man sich also mal wieder das nächste Map-Pack für seinen bevorzugten Shooter kauft, könnte man das Geld durchaus auch in diese kleine, wenn auch nicht perfekt geschliffene Software-Perle investieren, und würde dabei sicherlich keinen Fehler begehen. Überlegt es euch.Screenshot

Kommentare