Games.ch

Headset Cyborg F.R.E.Q. 5 Stereo (Mad Catz)

Major, wir haben das optimale Headset für „Battlefield 3: End Game“ gefunden

Hardware: Test Benjamin Kratsch

Wild wie ein Stier schabt die 2013 BWM HP4 im Sand der Wüste. Gleich werden wir in "Battlefield 3: End Game" das Gas durchtreten, durch Matsch rasen, Hindernissen ausweichen und auf eine Sprungschanze zuhalten. Wir werden fliegen, eine Gatling wird rattern, ein Helikopter vor uns wird wild mit seinen Rotoren schlagen und sich der Sound des Vierzylinders in unsere Ohren pressen. Können wir das Mad Catz Cyborg F.R.E.Q. 5. Headset zum Stereokönig küren? Der Test wird es zeigen.

Screenshot

Es sind die ersten Minuten im brandneuen DLC „Battlefield 3: Endgame“. Wild wie ein Stier schaben die Räder der 2013 BMW HP4 im Sand der Wüste. Wir lassen die Bremse nicht los, die Reifen drehen durch, Staub wird aufgewirbelt und dann schiesst das Geschoss los. Wir weichen einzelnen Hindernissen aus, legen uns mit dem Stick nach rechts, zirkeln fast schon so galant wie in „Moto GP 11“ um Kurven. Doch in „Battlefield 3: Endgame“ prügeln wir den Vierzylinder nicht über perfekt austarierte Asphaltstrecken, sondern durch Senken, über Hügel und müssen immer wieder abbremsen um nicht den nächsten Berg zu küssen. Dann taucht ein Helikopter auf, das schwere Schlagen seiner Rotorblätter frisst sich langsam ins Ohr und wird nur untermalt vom aggressiven Röhren des Motorrads. Man, ist der Sound geil. Mad Catz neues Cyborg F.R.E.Q. 5-Headset hat seine erste Feuertaufe bestanden.

Designe lieber ungewöhnlich

Screenshot

Mad Catz, das sind die jungen Wilden der Hardware-Branche. Hier gibt es keine konformen Designs, kein nüchterner Schick, sondern Hardware, die nicht nur richtig gut funktioniert, sondern deren Designs einfach Spass machen. Zum Launch von „Halo 4“ erst haben wir das fantastische Warhead Tritton 7.1 getestet, (zum Test). Ein echter Hammer, dessen Lade- und Funkstation an eine Raketen-Abschussrampe erinnert. Das F.R.E.Q 5 entstammt der Cyborg-Reihe, fühlt sich vom Look & Feel recht mechanisch an und die Ohrmuscheln sind so geformt dass sie entfernt an einen M1 Abrams Kampfpanzer der US-Army erinnern. Weltenverschwörer und „Oh Gott, wir werden alle sterben, die Welt geht unter“-Menschen könnten die Ohrmuscheln auch für die Ohren eines echten Cyborgs halten.

Kommentare