Games.ch

Ingress

MMO von Google bringt das Spiel ins reale Leben

Vorschau Christian Sieland

Ein MMO im realen Leben!? Denken viele Spieler jetzt an Titel wie "Second Life" oder "The Sims Online", müssen wir sie an dieser Stelle enttäuschen. "Ingress" ist ein neues Massive-Multiplayer-Online-Spiel von Google, das in der realen Welt spielt und vom Spielprinzip an das Einnehmen von Basen von „Battlefield 3“ erinnert. Wie das funktioniert, seht ihr in unserem kleinen Beta-Check

Das Spielprinzip

Das Spiel "Ingress" kann man als App im PlayStore von Google herunterladen. Besitzer eines iOS-Systems müssen sich derzeit noch gedulden. "Ingress" funktioniert völlig kostenlos, zur Benutzung braucht man derzeit aber noch einen Invitation-Key. Den bekommt man entweder von Google selbst oder von anderen Freunden, die bereits im Spiel aktiv sind. Screenshot

Lange Rede, kurzer Sinn – nachdem ihr euren Google-Account mit dem Spiel verbunden habt, tretet ihr auch schon in die Spielwelt von "Ingress" ein. Die Spielwelt ist dabei eure Umgebung. Mittels GPS-Signal lokalisiert das Spiel euren aktuellen Standort und fügt verschiedene virtuelle Gegenstände hinzu, die nur über euer Smartphone zu sehen sind. Dabei dient das Smartphone quasi als Brille für die virtuelle Realität.

Das Ziel des Spiels ist es, bestimmte Orte in der realen Welt aufzusuchen und sie anschliessend für sein Team einzunehmen. Die Orte sind stets frei zugängliche Plätze in Form von realen Geschäften, Bibliotheken oder Stadtplätze. Bis ihr diese Orte aufsuchen könnt, müsst ihr allerdings sogenannte "XM"-Energien einsammeln. Diese liegen in der ganzen Welt herum und können jederzeit mittels Smartphone aufgesammelt werden. Vielleicht liegt eine "XM"-Energieeinheit ja auch in eurem Nachbargarten!?Screenshot

Bisher gibt es zwei konkurrierende Parteien, von denen ihr euch für eine entscheiden müsst – "The Enlightened" und "The Resistance". Erstere wollen die Macht der Portale nutzen, die „Resistance“ wollen den Missbrauch der Portale verhindern und sie der Öffentlichkeit vorenthalten.

Der Kampf zwischen den Anhängern der beiden Fraktionen wird virtuell über das Smartphone ausgetragen. Ihr könnt im Laufe des Spiels immer wieder Gegenstände finden, die es euch ermöglichen, Basen schneller einzunehmen oder euch gegen eure Widersacher besser zur Wehr setzen zu können.

Ein Spiel soll, laut Google, zwischen 12 und 18 Monaten andauern. Dann wird alles auf Null gesetzt und man beginnt den Kampf von vorn.

Kommentare