Games.ch

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

Der beste Marketing-Gag des Jahres: Metal Gear Solid 5 enthüllt

Vorschau Benjamin Kratsch

"Joakim"-Kojima hat es mal wieder geschafft: Während der Meister seelenruhig an seinem Tisch während der Spike Video Game Awards 2012 sitzt, rätselt die Welt: Was ist „The Phantom Pain“? Wir gehen auf Spurensuche, liefern stichhaltige Beweise dass es sich wirklich um „Metal Gear Solid 5“ handelt und sagen euch wie sich das neue Kojima-Projekt spielen könnte. Wie wäre es mit offener Welt? Mit Medikamenten, die wir als Waffe einsetzen? Wie wäre es mit kurzen Fenstern für schwerwiegenden Antworten wie es VGA-Gewinner „The Walking Dead“ vormacht. Games.ch mit der Doppel-Vorschau: „The Phantom Pain“ und „Metal Gear Solid 5“.

Screenshot

v. Mirco Ruppelt / Benjamin K.

Er ist der Krieger mit der Augenklappe, der nie gekannte Vater dreier Klonsoldaten, die Schlange, die aus dem Hinterhalt zubeisst. Er hat Outer Heaven überlebt, war Kommandeur bei FOXHOUND und Mitglied der Patriots. Mit ihm haben wir uns durch den Dschungel geschlagen, einen Überlebenskampf gegen den Feind und gegen die Natur gefochten. Wachen und Kampfroboter sind für ihn kein Hindernis, als Snack frisst er Rationen und Krokodilfleisch. Denn er ist das Tier, er ist der Meister: Big Boss - so eine Legende lässt man nicht einfach sterben. Auch nach vier „Metal Gear Solid“-Spielen und dutzenden Serienablegern nicht. Schon bald darf Old Snake in "MGS: Ground Zeroes" wieder in den Einsatz, doch die Hinweise verdichten sich, dass noch ein zweites Phantom im Schatten lauert. Das während der Video Game Awards 2012 vorgestellte "The Phantom Pain" jedenfalls kommt uns ziemlich vertraut vor. Doch wer steckt dahinter, welche Köpfe rauchen hinter dem Moby Dick Studio, das offensichtlich gar nicht existiert?

 

Big Boss mit Augmentierungen?

ScreenshotDer Hype um "The Phantom Pain" kommt nicht von ungefähr, schon der erste Trailer ist eine Wucht. Darin werden wir Zeuge einer Verzweiflungstat. Ein verletzter Mann erwacht im Krankenhaus, das Licht blendet ihn, er kann sich nicht bewegen. Verschlafen blickt er ins Gesicht eines Arztes, der ihm rät, ruhig zu bleiben. Als der Patient jedoch auf seine Armprothese blickt, zucken traurige Bilder eines Verkehrsunfalls durch sein Gehirn. Was danach geschah: wie ausgelöscht. Unter Aufbietung all seiner Kräfte hievt er sich aus dem Krankenbett und taumelt nach draussen. Ein vermummtes Opfer im Nachthemd spornt ihn an; zusammen wollen sie ausbrechen.

Screenshot

Die folgenden Szenen sind verstörend: Soldaten stürmen das Gebäude, wehrlose Kranke werden niedergeschossen oder verenden in den Flammen. Im Korridor zeugen verrenkte Leichen vom plötzlichen Massaker. Kurz bevor der Trailer endet, können wir einen Blick auf das Gesicht des Mannes erhaschen - und erkennen Old Snake alias Big Boss. Zumindest glauben wir das: braune Haare, Dreitagebart, eine Wunde unterm rechten Auge - die Ähnlichkeit ist verblüffend.

 

Kommentare