Games.ch

Halo 5 - Guardians - Test

Gefährliches Katz-und-Maus-Spiel

Test Alain Jollat getestet auf

Ein Spiel wirft seine Schatten voraus - und die Erwartungen der Fans sind enorm. Mit dem neusten "Halo"-Titel definiert 343 Industries die Zukunft des Master Chiefs. Und nachdem man sich mit der Master-Chief-Collection einiges an Goodwill verspielt hat, ist der Druck gross. Doch glücklicherweise liefern die Programmierer ein Spiel ab, das überzeugt: Action, Spartans und viele Stunden Koop-Spass.

Das "Halo"-Universum ist gross und detailliert. Seit über zehn Jahren wächst es – und das nicht nur aufgrund der Games. Bücher, Webserien und Comics treiben die Geschichte voran, beleuchten Hintergründe von Zivilisationen, fügen dem bereits Bekannten neue Feinheiten hinzu und verleihen der "Halo"-Wirklichkeit wertvolle Tiefe.

Kann die Geschichte von "Halo 5 Guardians" mit der epischen Tragweite früherer Titel mithalten? Werden Neulinge überfordert sein oder den Einstieg schaffen?

Auf der Jagd nach dem Master Chief

Eine spoilerfreie Umschreibung der spannenden Geschichte: Master Chief ist mit seinem Team Blau auf der Suche nach der nur scheinbar gestorbenen Cortana. Dies jedoch ohne Genehmigung. Daher wird das Team Osiris rund um dessen Anführer Locke ausgeschickt, um dem nachzugehen. Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel entwickelt sich, während der Spieler ständig zwischen Locke und seinem Osiris-Team auf der einen Seite und Master Chief und sein Team auf der anderen Seite wechselt.

Screenshot

Vorwissen ist nicht zwingend nötig. Allerdings werden die Figuren nur minimal eingeführt, liessen es vielleicht sogar an Persönlichkeit mangeln, wäre nicht das grandiose Voice-Acting – notabene auch und besonders in deutscher Sprache –, das dieses Defizit etwas auszugleichen vermag. Viel der Geschichte wird übrigens in Cut-Scenes präsentiert. Die sind wunderbar choreographiert, actiongeladen – und man fragt sich, warum man da nicht ebenfalls eingreifen und mitspielen konnte. Aber wie dem auch sei. Wer sich in der "Halo"-Chronik auskennt, für den wird das Spiel ein Wiedersehen mit alten Freunden. Im Gegensatz zu früheren Spielen tritt der Master Chief jedoch etwas in den Hintergrund, wenngleich seine Suche nach Cortana zentrales Element der Geschichte bleibt. Letzten Endes funktioniert das Wechselspiel zwischen Team Blau und Osiris sehr gut. Und auch für die Alteingesessenen hält "Guardians" die eine oder andere Überraschung bereit.

Screenshot

Kommentare