Games.ch

Halo 5: Guardians - Vorschau

Kampagne mit Koop, Arenagefechte und ein ganz besonderes Kriegsgebiet

Vorschau Video Ulrich Wimmeroth

Noch knapp einen Monat, dann gehen die Abenteuer von Spartan John-117, besser bekannt als Master-Chief, Xbox One-exklusiv in die fünfte Runde. Die Bedeutung des schwer gepanzerten Ballerhelden für Microsofts Konsolensparte ist erheblich, und dementsprechend die Erwartungen hoch. Wir haben in London zwei Missionen der Kampagne angespielt, PvP-Action in der Arena erlebt und uns mit Aliens und menschlichen Gegnern in der Warzone bekämpft.

Screenshot

Der Master-Chief gilt als verschollen, die künstliche Intelligenz Cortana, die den Spartan-Helden auf seinen Reisen begleitete, hat ihr Haltbarkeitsdatum überschritten und einen Job in Windows 10 angenommen. Das sind in der Kurzform die Ergebnisse der Konfrontation mit den Blutsvätern aus „Halo 4“, dem ersten Teil der sogenannten Reclaimer-Trilogie. Ganze zwei Jahre Zeit haben sich die Entwickler des Softwarestudios 343 Industries genommen, der epischen Geschichte ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Und dieses erscheint am 27. Oktober exklusiv für die Xbox One. Zur Story: Die Kolonien der Menschen von einer unbekannten Macht attackiert und die Angriffe sind derart vernichtend, dass nun dringend der Master Chief als lebende Kampfmaschine gebraucht wird. Kurzerhand wird der Spartan-Kamerad Jameson Locke mit seinem Fireteam Osiris beauftragt, den Über-Helden ausfindig zu machen und schleunigst in den aktiven Dienst zurück zu beordern. Zumindest scheint das zu Beginn des Spiels der Fall zu sein. Es ergeben sich im Lauf der Missionen allerdings überraschende Wendungen, und welche Befehle Locke und sein rotes Team wirklich bekommen haben, wird sich wohl erst zum Abspann herausstellen.

Screenshot

Kommentare