Games.ch

Maus G400s Optical G-Series (Logitech)

Das Einsteiger-Mäuschen

Hardware: Test Stefan Tschumi

In der Küche kann man dankend darauf verzichten, beim Gamen am PC sind sie hingegen nicht weg zu denken. Jedenfalls nicht, wenn man ein erfolgreicher Shooterianer ist oder dies noch werden möchte. Klar, wir meinen natürlich Mäuse. Respektive, in diesem Fall eben Gamingmäuse. Anlässlich der Logitech-Serie haben wir uns, nachdem wir bereits über die “G700s“ berichtet haben, auch noch ein etwas günstigeres Modell des Schweizer Herstellers angeschaut, die “G400s“. Die eigentliche Gaming-Einstiegsmaus.

Klar, diese Maus ist nicht derart spektakulär wie es etwa die “G700s“  von Logitech ist. Dafür ist sie günstiger und macht doch einen ordentlichen Eindruck. Und dies bereits, wenn man die Verpackung öffnet und das Update der “G400“ herausholt. Die schwarz-blaue Kabelmaus aus Plastik fühlt sich ganz ordentlich an, was wohl an der speziellen Beschichtung liegen dürfte. Denn wie bei der “G700s“  finden wir auch hier eine wasserabweisende Beschichtung bei den Handauflageflächen. Genial für alle, die gerne mal ins Schwitzen kommen beim Zocken. Übrigens eine Idee, welche sich auch bei Gamepads vertiefen lassen würde. Denn diese werden ja oft schweissig wenn sie ein wenig älter und viel in Gebrauch sind. Aber zurück zu unserem kleinen guten Peripherie-Stück. Wir waren gerade bei Beschichtungen. Und da hat Logitech noch so einiges zu bieten. So sind die stark beanspruchten Tasten etwa gegen Fingerabdrücke beschichtet, so wie dies auch beim Mäuse-König von Logitech, dem Modell “G700s“ der Fall ist. 20 Millionen Klicks halten die Tasten übrigens gemäss Logitech aus. Eine ganz schöne Menge. Rechnet man einen Klick pro Patrone in Battlefield, so kann man ganz schön viel Munition raushauen. Hat man dann auch noch den Serienschuss-Modus eingeschalten, macht dies pro Klick… ach, ihr wisst schon, eine riesige Menge an Patronen ;)Screenshot

Aber natürlich muss das Gadget vor allem eines sein. Gut designt, so dass man das Ding gerne in der Hand hält, respektive, gerne seine Hand darauf ablegt. Und da enttäuscht Logitech natürlich nicht. Die Maus liegt erstaunlich gut in der Hand. Respektive, unsere Hand liegt erstaunlich gut auf der Maus, so dass auch stundelanges Zocken kein Problem darstellt. Die Formen der Maus sind ideal für verschiedene Handgrössen. Dadurch wird die Maus zum beliebten Gaming-Stück, querbeet ein für die verschiedensten Gamer. Der Hand gefällt es, uns auch.Screenshot

Um unsere Befehle auf den Bildschirm zu zaubern, stehen uns acht Tasten inklusive einem Zweiweg-Scrollrad zur Verfügung. Alle samt sind frei programmierbar, was für ambitionierte Gamer heute einfach ein Must-Have ist. Zu gross die Nachteile gegenüber seinen Konkurrenten, wenn diese Funktion fehlt. Stellt euch nur mal vor, eure Gegner lösen per Knopfdruck ganze Aktionsabfolgen aus und ihr müsst diese zuerst mühsam nacheinander abtippen. Wer hat hier wohl die Vorteile…

Kommentare