Games.ch

Stealth Inc. - A Clone in the Dark

Auf leisen Sohlen im Testlabor

Test Nico getestet auf Playstation Vita

Schleichen, schleichen und nochmals schleichen. "Stealth Inc. - A Clone in the Dark" wird mit diesem Ausdruck ziemlich gut beschrieben. Warum das Spiel trotz der des monotones Spielkonzepts trotzdem kein Reinfall geworden ist, lest ihr wie immer in unserem Testbericht.

Es war einmal ein Klon

Nein, eine Story bietet "Stealth Inc." (Der Einfachheit halber wird auch nachfolgend diese Abkürzung verwendet) nicht. Während dem Spielverlauf erhaltet ihr jedoch immer wieder vereinzelte Hintergrundinformationen zur Klon-Fabrik. Grundsätzlich ist sie für den Spielverlauf aber auch alles andere als relevant. Schiesslich eignet sich der spassige Mix aus Puzzle & Stealth-Platforming bestens für die Runde zwischendurch.Screenshot

Doch worum geht es eigentlich? Es ist fast so simpel wie es sich liest. Als gewöhnlicher Klon müssen wir vom Startpunkt eines Levels zum entsprechenden Ausgangspunkt gelangen. Aber eben nur fast so simpel. Auf dem Weg dahin lauern zahlreiche Hindernisse, die dem Klon das Leben schwer machen. Beispielsweise ist der Klon im Licht nicht sichtgeschützt und wird von den Laser-Maschinen entdeckt, die diese Unachtsamkeit früher oder später bestrafen. Also heisst es: Augen Auf! Der Schatten ist euer bester Freund. In diesem seid ihr vor den Gefahren geschont. Doch bei vielen Objekten wechseln sich Schatten und Licht ab, so dass ihr mit dem Schatten mitgehen müsst um überleben zu können. Glücklicherweise ist dessen Rhythmus regelmässig, so dass wir uns diesen gut einprägen können. Trotzdem erweist es sich als schwierig, gerade in späteren Levels, im ersten Anlauf den Level zu packen. So wollen uns Geräte zusammenpressen oder Zacken aufspiessen. Die Patrouillen-Roboter seien auch nicht zu vergessen. Glücklicherweise wird ein Ableben nicht zu hart bestraft. In den meisten Levels gibt es regelmässige Checkpoints an denen wir umgehend wieder starten können. Gamer, die das Spiel komplett durchzocken möchten, werden darauf natürlich verzichten um das geheime Level in einer Testkammer freizuschalten. Insgesamt 80 Kammern sind im Spiel integriert. Wer nicht genug kriegt darf auf den Zusatzcontent zurückgreifen.Screenshot

Kommentare