Games.ch

Army of Two: The Devil's Cartel

Viva Mexiko!

Test Stefan Tschumi getestet auf Xbox 360

Endlich ist er da. Der nächste Ableger der "Army of Two"-Franchise kann nun endlich kommerziell erworben werden. Mit dem neusten Titel der erfolgreichen Reihe bringt EA was ganz Feines für Shooter-Freunde die Action way over the top lieben. Hier hagelt es Kugeln. Was ihr braucht um durch den Kugelhagel zu kommen, verraten wir euch im Review.

Nachdem wir bereits zwei Mal über das neue "Army of Two" berichtet haben, liefern wir euch nun endlich auch das Review zur Kaufversion von "Army of Two – the Devil’s Cartel". Am besten schnappt ihr euch gleich einen Freund, denn richtig Laune macht dieses Spiel wenn man es zu zweit spielt. Also dann, Masken auf und durchladen, es geht mittenrein…Screenshot

Die Story spielt dieses Mal in Mexiko. Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Alpha und Bravo und machen sich auf den Weg in das südliche Nachbarland der USA. Der neuste Auftrag für die Agenten der privaten Sicherheitsfirma T.W.O, führt die zwei geradewegs in die mexikanische Hölle. Kaum angekommen, geraten unsere zwei beinharten Kerle bereits zwischen die Fronten zweier sich duellierender Drogenkartelle. Als erstes gilt es, hier lebend raus zu kommen. Als nächstes muss für Ordnung gesorgt werden. Wie man sich vorstellen kann, eine nicht ganz einfache Aufgabe hinsichtlich der Tatsache, dass sich zwei schwer bewaffnete Kämpfer ganzen Drogenkartellen gegenübersehen. Und dies auch noch auf deren Boden. Na da kann was kommen. Und das tut es auch. In Form von Unmengen an herumfliegender Munition, kollabierenden Mauern und Explosionen wohin man blickt. Die Story ist düster, erschreckend, fast schon einschüchternd. Und dies eigentlich nur wegen dem Fakt, dass wenn man sich die realen Geschehnisse in Mexiko rund um Bandenprobleme, Drogenkartelle und Korruption betrachtet, die Storyline gar nicht so abwegig ist vor deren Hintergrund die Geschehnisse in "Army of Two – The Devil’s Cartel" spielen. Also ihr Hobby-Soldaten, immer schön ducken. An euch bleibt die Aufgabe hängen, der Herrschaft der Kartelle ein Ende zu setzen.Screenshot

Kommentare