Games.ch

Battlefield 3

Gross, gewaltig, echt und wunderschön – auch auf Xbox 360

Test Benjamin Kratsch getestet auf Xbox 360

Die Kampagne im Test: Wir haben edle Screenshots aus der Xbox-360-Fassung und sagen euch wie gut DICE Grossangriff auf "Call of Duty: Modern Warfare 3" wirklich ist. Was kann die Geschichte, wie fühlen sich die Shoot-Outs an. Games.ch über das ultimative Komplettpaket „Battlefield 3“, das kernige Schusswechsel mit starken Charakteren und detailverliebten Luft- und Panzereinsätzen kombiniert.

Screenshot

Es ist 3:25 Uhr, verdammt spät. Skype leuchtet rot, im Facebook-Chat sind alle offline- doch einer wacht. Ich, denn „Battlefield 3“ lässt mich einfach nicht los. Es ist diese Liebe zum Detail, die hier einfach wegbläst. Es sind Szenen, wie die auf einem Flugzeuger, die im Gedächtnis bleiben. Wo ich als Lieutenant Hawkins unter Deck starte und dann plötzlich das Rollfeld betrete. Die See ist stürmisch, Wind peitscht mir um die Ohren, die Wellen schlagen gegen das Schiff und der Regen macht der Crew das Leben schwer. Ja, „Battlefield 3“ lebt. Wo ihr in anderen Shootern einfach automatisch in einem Jet in die Luft katapultiert werdet, seht ihr hier wie die Tankmannschaft die Schläuche an den Jet anschliesst und das Kerosin reinpumpt. Oder wie drei Mann nötig sind um die schweren Sidewinder-Raketen an den Tragflügeln anzubringen. Und die JDAM-Bomben. Dann geht’s ab ins Cockpit: Statt eines schnöden Tutorials machen wir einen Flightcheck wie ein echter Pilot: Seitenruder rechts checken, Seitenruder links checken, Sidewinder-Abschusssystem? Check. KoaxiaL-MG? Check. Alle Systeme online, ready to go. Dann wird abgehoben – je mehr der Stahlvogel beschleunigt, desto stärker schlagen die Regentropfen an unsere Scheibe und als wir die Wolkendecke durchbrechen, kommt die Sonne zum Vorschein. Was für ein Anblick.

Wir geben Entwarnung: Die Xbox-360-Version ist wunderschön
Screenshot
Extrem viel wurde geschrieben über die Technikprobleme der Konsolenversion. Sie sei nur etwa so gut wie die PC-Fassung auf niedrigsten Einstellungen. Wir können das zwar nicht technisch messen, aber rein subjektiv sieht die Xbox-Version atemberaubend schön aus. Etwa wenn wir als russischer Speznaz-Agent Dima die Pariser Börse stürmen: Der Kugelhagelt zerschlägt die Autoscheiben, nach zwei drei Treffern verwandeln sich Luxuslimousinen in Feuerbälle. Die Flammen schlagen uns förmlich entgegen, die Explosionen haben richtig Druck und wenn wir zu nah an die brennenden Karosserien herangehen, flimmert das Bild aufgrund der Hitze und färbt sich leicht orange.  Dann gehen die Sprinkleranlagen an, löschen die Brände und lassen das Wasser über die Kevlarweste der Kollegen spritzen. Die Haare werden nass, die Tropfen perlen über das Gesicht von Oleg, der sich gerade zu uns umgedreht hat. Wahnsinn!

Kommentare