Games.ch

Battlefield 4

Gespielt: Flugzeugträger sinken, Wolkenkratzer fallen

Vorschau Benjamin Kratsch

Los Angeles, 13 Uhr: Wir spielen „Battlefield 4“ in der Kampagne und im Multiplayer. Holy shit, geht das hier ab: Die Chinesen greifen mit einer ganzen Flotte an. Wir kämpfen auf einem Flugzeugträger der US-Navy, versuchen verzweifelt das Kommandodeck wieder zurück zu erobern, da bricht das ganze Schiff auseinander. Es sind Szenen wie aus „Transformers“ und dann bricht auch noch ein Sturm los. Multiplayer: Wir stürmen Shanghai im Conquest, erleben die Rückkehr des Commander-Modus, rasen im Jetski durch den Hafen, steuern Kanonenboote und erleben den Fall eines Wolkenkratzers. „Battlefield 4“ – Mega-Preview.

Screenshot

Ein Flugzeugträger, irgendwo auf der offenen See vor China. „Geh in Deckung verdammt“, schreit Irish. Wir packen eine Schrotflinte aus, töten die ersten angreifenden Feinde. Plötzlich: Das ganze Schiff wackelt, es kollabiert. Der Flugzeugträger wird auseinander gerissen, es ist eine Szene wie wir sie sonst nur aus „Transformers“ kennen. 
Stahl kreischt, Explosionen erhellen den Himmel, die Hölle bricht los. Ein F16 Kampfjet schlittert uns entgegen, wir weichen aus, Irish und Pac gehen in Deckung. China hat den USA den Krieg erklärt, attackiert mit einer ganzen Flotte und chinesische Spezialeinheiten haben die Brücke des Trägers erobert. Doch das Schiff ist ohnehin nicht mehr zu retten, unser Job lautet also: Raus, raus, einfach nur runter von diesem Kahn.

Screenshot

Die Chinesen beziehen Stellung auf dem Vorderdeck, das ganze Schiff ist mittlerweile in massiver Steillage. Wir befehlen unserer Einheit Sperrfeuer, befürchten gleich flankiert zu werden, doch das „Glück“ ist uns hold: Eine A10-Thunderbolt, ein Jagdbomber der US-Navy kommt angerutscht, erwischt das erste Squad der Chinesen und haut noch ein weiteres in die Tiefen der See. Die Chinesen sind uns ansonsten massiv überlegen, wir müssen ergo auf ein paar Tricks zurückgreifen. Alleine mit Schrotflinte und Sturmgewehr haben  wir keine Chance, stattdessen feuern wir mit dem Granatwerfer. 
Der hat natürlich nicht unendlich Munition, wir versuchen also in etwa in die Mitte zwischen zwei Jets zu feuern, damit beide explodieren und möglichst viele chinesische Elitsoldaten ins virtuelle Jenseits reissen.

Kommentare