Games.ch

Battlefield 4

Paracel Storm gespielt: Der Secret Service schützt dich auch bei Orkan-Wellen

Vorschau Benjamin Kratsch

Orkan-Wellen werfen unser Speedboot in „Battlefield 4“umher; Helikopter geraten ins Trudeln. Die ganze Macht von Mutter Natur schlägt auf Paracel Islands ein und wir waren live dabei. Games.ch hat als eines von ganz wenigen europäischen Medien einen kompletten Tag mit der neuesten Karte "Paracel Storm" des Mega-Krachers von DICE und Electronic Arts verbracht. Waffen entsichern, Raketen los. Fire it up. „Battlefield 4“ – Mega-Multiplayer-Preview.

Screenshot

 Stockholm, 14 Uhr: Ein Fischer schaut raus auf den Mälaren-Strom und erblickt ein Vikingerschiff  am Horizont. Klingt nach Klischee, aber Schwedens Hauptstadt ist keine Highspeed-Metropole, sondern fühlt sich eher nach einem verschlafenen Städtchen an. Doch an der Katarinavagen 15 geht richtig die Post ab, denn hier residiert DICE in einer der edelsten Adressen auf drei Stockwerken. 350 Designer, Programmierer, Audio- und Gameplay-Experten arbeiten hier an „Battlefield 4“. Hat sich die Arbeit gelohnt? Games.ch durfte als eines v4n zwei schweizer Medien bereits vor der Gamescom die brandneue Karte „Paracel Islands“ spielen und mit allen Verantwortlichen ausführlich plaudern.

Screenshot Paracel Islands: Bombe gesucht


Die Paracel Inseln liegen im südchinesischen Meer und verbreiten ein ganz anderes Spielgefühl als noch „Siege of Shanghai“. Als US-Amerikaner starten wir hier auf hoher See auf dem Flugzeugträger USS Titan; die Chinesen wiederum beginnen in ihrer Basis auf dem südlichen Festland. Allerdings jagen wir hier keinen Flaggen, sondern müssen eine Bombe im Inland finden. Das Team, was als erstes den Bombenplatz erreicht, klaubt den Sprengsatz auf und muss damit insgesamt drei verschiedene Ziele in die Luft jagen. Pro Angriffsziel braucht ihr natürlich eine neue Bombe, das bringt richtig viel Dynamik und Pepp in die Action. Ihr müsst alles dafür tun den Bombenträger zu schützen, setzt dafür Scharfschützen, Infanterie-Bodyguards und Kampfhubschrauber ein. Der Träger wird zum VIP, ihr müsst ihn schützen wie den US-Präsidenten. Denn die gesamte chinesische Armee wird versuchen ihn zu töten, die Bombe zu klauen und in euer Lager zu bringen. 


Kommentare