Games.ch

Chromagun VR - Test / Review

Mit der Farbkanone durch Portal-inspirierte Testkammern

Test Video Sönke Siemens getestet auf PlayStation 4

Mit „Portal“, einem Mix aus Shooter, Puzzle-Spiel und einer gesunden Portion schwarzem Humor, erschuf Valve 2007 einen echten Überraschungs-Hit. „Chromagun VR“ vom deutschen Entwickler Pixel Maniacs schlägt in eine ganz ähnliche Kerbe, nutzt allerdings eine etwas andere Spielmechanik. Ob die Spass macht und was der Titel sonst noch zu bieten hat, verrät unser Test.

Der knapp fünf bis sieben Stunden andauernde Puzzle-Marathon beginnt im Hauptmenü des Spiels, das gleichzeitig wie eine Art Raum gestaltet ist. Hier können wir uns nicht nur frei umsehen und herumlaufen, sondern auch mit dem Optionsmenü interagieren. Während wir all dies tun, fällt immer wieder ein farbiger Ball von der Decke, der eine Druckplatte im Boden aktiviert und dadurch eine sonst verschlossene Tür im Raum öffnet. Ziemlich mysteriös. Und Grund genug, sich den Raum hinter der Tür mal genauer anzusehen.

Screenshot

Wie sich schon bald herausstellt, handelt es sich hierbei um einen Fahrstuhl, der uns sogleich in die Tiefe befördert und in der Lobby einer Firma namens Chromatec wieder ausspuckt. Warum die dort sitzende Empfangsdame nicht mal ein „Guten Tag“ über die Lippen bringt, werden wir wohl nie erfahren. Fest steht nur: Die männliche Stimme im Hintergrund ist deutlich aufgeschlossener, heisst uns sofort herzlich in den Testlaboren von Chromatec willkommen und gibt uns zu verstehen, dass wir der Beste der Besten wären. Dicht gefolgt von der Aufforderung, den Ausgang des Raums zu finden.

Klingt alles verdächtig nach einem perfiden Experiment? In der Tat! Nur eben, dass man hier nicht mit einer Portalkanone hantiert, die zwei miteinander verbundene Dimensionstore erzeugt, sondern mit der namensgebenden Chromagun. Gemeint ist eine futuristische Farbkanone, die es uns gestattet, sowohl bestimmte Wände der Spielwelt als auch die immer wieder auftauchenden Schwebedrohnen umzufärben. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang: Drohnen fühlen sich von gleichfarbigen Wänden angezogen.

Kommentare