Games.ch

Call of Duty: Black Ops 2

Editor’s Call: Litauische Spezialeinheit, Golfkrieg und was wir uns wünschen

Vorschau Benjamin Kratsch

"Call of Duty: Black Ops 2", Codename "Iron Wolf" von Treyarch und Activision kommt dieses Jahr. Das ist keine grosse Überraschung, immerhin reden wir hier über die umsatzstärkste Entertainment-Marke aller Zeiten, die Jahr für Jahr mehr Geld als jede Buchreihe oder Hollywood-Blockbuster einspielt. Aber wie wird es denn nun das neue "Call of Duty". Bitte nicht so linear, bitte mit echten Charakteren. Bitte ein bisschen wie "Brothers in Arms: Hell’s Highway". Dramatisch wie "Enemy at the Gates". Die Redaktion träumt, analysiert aber auch wer die "Iron Wolfs" sind und wann "Black Ops 2" spielen könnte. Die erste Vorschau!

Wir könnten euch jetzt hier damit langweilen, das Activision einer französischen Website mit Liebesentzug (Anzeigen-Stornierung, Event-Ausladung) gedroht hat wenn sie die News das Amazon Frankreich bereits weiss wann das nächste "Call of Duty" erscheint nicht von ihrer Website nehmen, aber diese Sau wird bereits all überall durchs Dorf getrieben. Während wir also noch auf die grosse offizielle Enthüllung (oder den Kotaku-Leak einen Monat vorher) warten, haben wir uns Gedanken gemacht was uns denn eigentlich an "Call of Duty: Black Ops", aber vor Allem auch "Modern Warfare 3" gestört hat und wie Treyarch unsere Herzen im Sturm erobern könnte:Screenshot

Die ersten Informationen analysiert

Wer sind die Iron Wolfs?

Extrem viele Quellen verweisen momentan darauf dass "Call of Duty 9" entweder "Call of Duty: Iron Wolfs" heisst und nicht wie vermutet "Call of Duty: Black Ops 2" oder aber "Iron Wolf" der Codename für "Black Ops 2" ist. Interessanterweise kursieren gerade Screenshots, die angeblich von einem US-User gemacht wurden, der einen Treyarch-Mitarbeiter in der Xbox-Live-Freundesliste hat. Ob der wirklich privat einen streng geheimen Code eines noch nicht enthüllten Spiels daddelt, klingt zwar arg konstruiert, allerdings hatte sich Activision bereits vor einiger Zeit den Marken-Namen "Iron Wolfs" gesichert. Darauf wollen wir gar nicht weiter rumreiten, viel mehr wollt ihr sicher wissen um wen es sich dabei handelt. Screenshot

Die Iron Wolfs sind eine Spezialeinheit der Litauischen Armee, die ganz offiziell einer Spezialeinheit Litauens zur Unterstützung in NATO-Angelegenheiten geführt wird. Die Eliteeinheit hat beispielsweise am 13. Januar 1991 das litauische Parlament gegen Demonstranten der Januar-Bewegung geschützt. Litauen wollte unabhängig von der Sowjetunion werden, der Kreml entsendete russische Panzer, tötete 13 Zivilisten und verwundete 1000 Menschen, rechnete aber nicht mit der Entschlossenheit des litauischen Volkes und entschied sich seine Panzer zurück zu ordern und Litauen seine Souveränität zuzugestehen. Die "Iron Wolfs", die in ihrer Landessprache "Geležinis vilkas" heissen werden als reguläre Truppen geführt und sollen auch im Afghanistan-Krieg der NATO eingesetzt worden sein.

Kommentare