Games.ch

Cuphead - Vorschau

Prepare to Die

Vorschau Video Janina

Bald ist es soweit! Seit der Ankündigung von "Cuphead" auf der E3 in 2014 sind drei Jahre vergangen. Nun ist "Cuphead" bald auf der Xbox One und Windows 10 erhältlich. Für den speziellen visuellen Stil wurde im Vorfeld viel Lob ausgesprochen. Wir haben ein paar Level von "Cuphead" schon im Vorfeld der Veröffentlichung angespielt um zu sehen ob das Gameplay auch mithalten kann.

Was auf den ersten Blick aussieht wie eine heile Comicwelt, ist in in Wirklichkeit eine gefährliche Reise. Wir haben uns bei unserem Preview einer grosse Ansammlung von absurden Gegnern entgegen gestellt und fast immer den Kürzeren gezogen. Als "Cuphead" schlagen wir uns alleine oder im lokal Co-op durch die bunte Welt und geben allerhand skurrilen Charakteren auf den Deckel.

"Cuphead" ist im Kern ein klassischer 2D Sidescroller. Auf einer Weltkarte läuft man durch thematisch getrennte Regionen und geht nach und nach durch die Level auf der Suche nach neuen Herausforderungen. (Und davon gibt es viele.) In unserer Vorschauversion durften wir eine Waldregion ansehen, welche den Einstieg ins Spiel bietet, und einen Jahrmarkt mit Achterbahnen und Süssigkeiten. "Cuphead" setzt hier sehr auf Abwechslung. Die Level an sich sind kurz und knackig, viele bestehen alleine aus einem einzigen Boss mit mehreren Phasen. Das klingt nach Wiederholung, ist aber zum Glück das genaue Gegenteil. Jeder Boss war nicht nur im Look sehr individuell gestaltet, sondern auch im Gameplay. So traten wir zum Beispiel gegen einen Gemüsegarten wie auch gegen die Königin des Zuckerzeugs an und es fühlte sich je frisch an.

Screenshot

Das herausstechendste Merkmal von "Cuphead" ist der Look, welcher von Comics und Animationen aus den 1930er Jahren inspiriert ist. Und "Cuphead" sieht stets aus als könnte es ein Zeichentrickfilm sein, denn auch die Menüs und und der Rest des Interface brechen die Illusion nicht. Wer Fan der Animationen aus der 30ern ist, wird sich hier sofort zu Hause fühlen. Ich war persönlich vom Zuckerland begeistert, welches direkt aus meinem liebsten Trickfilm der damaligen Zeit stammen könnte.

Kommentare