Games.ch

Days Gone - Vorschau / Preview

Auch harte Endzeit-Biker haben Gefühle

Vorschau Video Benjamin Braun

Looten, tanken, reparieren

Das Erfahrungspunkte und Upgrade-System sind nicht die einzigen Rollenspielelemente in „Days Gone“. Auch Looting, Ressourcenmanagement und Crafting spielen eine wichtige Rolle. Sobald ihr die entsprechenden Blaupausen besitzt und ausreichend Material in der Umgebung gesammelt habt, stellt ihr Wurfwaffen her, bastelt Pfeile für eure Armbrust oder später auch einen Konzentrationstrank, mit den ihr im Kampf so etwas wie einen kurzen Zeitlupenmodus auslöst. Gerade bei Heilmitteln konnten wir schnell aus dem Vollen schöpfen und regelrecht beliebig davon nachproduzieren. Das ist in den Kämpfen aber auch durchaus nicht unwichtig. Denn Schaden nimmt Deacon mitunter viel, weshalb wir sehr oft verlorenen Trefferpunkte wiederherstellen mussten. Mitten im Kampf wohlgemerkt.

Screenshot

Ob es so beabsichtigt ist, dass wir uns dadurch in vielen Kämpfen notfalls auch regelrecht durchheilen konnten, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Genau das ist in „Days Gone“ jedoch möglich. Gestört hat uns das allerdings tatsächlich nicht, obwohl es, wie manch anderer Aspekt des Spiels etwas gamey wirkt – genauso wie der etwas aufgesetzt wirkende Überlebenssinn Deacons. Denn die Kämpfe haben uns durchweg Spass gemacht und zudem fühlten wir uns eben gerade bei den Heilmitteln auch dafür belohnt, dass wir gerne und ständig alles und jeden gelootet haben, was man in „Days Gone“ eben looten kann.

Screenshot

Kleinere Nachschubprobleme hatten wir ausschliesslich bei der Munition, wobei ihr die Tragfähigkeit daran ebenfalls im Spiel erhöhen könnt. Und ein paar Mal wäre uns beinahe auf der Reise der Sprit unseres Bikes ausgegangen, der ohne grösseren Tank relativ schnell zur Neige geht. Aber so lange wir im finalen Spiel, nachtanken geht sowohl an Tankstellen als auch mittels Kanistern, die ihr beinahe überall finden könnt, das Ding nicht regelmässig in der Prärie wirklich mal stehenlassen müssen, soll uns das nicht stören.

Kommentare