Games.ch

Days Gone - Vorschau / Preview

Auch harte Endzeit-Biker haben Gefühle

Vorschau Video Benjamin Braun

Bend Studios Unvollendete?

Nach gleich mehreren Verschiebungen von „Days Gone“, wenngleich die auch andere Gründe gehabt haben mögen, müssen wir natürlich auch auf die technisch Qualität des Spiel eingehen. Gespielt haben wir auf der PS4 Pro im 4K-Modus und sind mit der Grafik an sich sehr glücklich. Die Spielwelt ist detailliert und vielfältig gestaltet, die Charakteranimation, wenn wir mit Deacon etwa über Hindernisse springen können sich genauso sehen lassen wie die Mimik der Charaktere in den live berechneten Zwischensequenzen. Gerade auch bei Licht- und Schatteneffekten sorgt „Days Gone“ in finsteren Autotunneln oder beim fliessenden Tag-Nacht-Wechsel für Stimmung. Auch über die Effekte bei Explosionen oder entzündeten Feinden können wir kaum meckern. Kleinere Probleme bei der Kollisionsabfrage oder Bugs waren bereits in unserer Version, die laut Sony rund eineinhalb Monate auf dem Buckel hat, eher selten zu sehen.

Woran die Entwickler aber noch einiges tun müssen, ist die allgemeine Performance. Denn bei der Fahrt mit dem Motorrad durch die Landschaft läuft „Days Gone“ doch teils sehr unstet. Beim Besuch der Lager poppen doch immer wieder mal NPCs, Umgebungsobjekte oder Texturen verzögert ins Bild. Kaputt machen solche Phänomen „Days Gone“ gewiss nicht. Aber nach Grafikperlen wie „God of War“ darf man bei der finalen Version dennoch mehr Perfektion bei einem PS4-Exklusivtitel erwarten. Nein, Sorgen machen wir uns keine. Aber es wäre bedauerlich, wenn „Days Gone“ am Ende wegen so etwas sein zweifellos vorhandenes Hitpotenzial aufs Spiel setzen würde.

Ausblick

Es wäre zu viel gesagt, dass „Days Gone“ rein spielmechanisch ein aussergewöhnlicher Actiontitel sei. Aber wie sich die einzelnen Komponenten, egal ob Kampfsystem, Crafting, Storymissionen und Open-World-Aufgaben sinnvoll zusammenführen, macht einfach Spass! Besonders positiv überrascht aber sind wir von der auf Storylines aufgeteilten Geschichte, der Charakterzeichnung von Deacon und der allgemeinen Atmosphäre, die hier eben nicht einfach nur irgendwie versucht, Baller- und Prügeleinlagen einen Rahmen zu geben. In unserer Version gab es zwar noch technische Mängel und vereinzelte Bugs. Da sie aber bereits ein paar Wochen auf dem Buckel hat, trauen wir den Entwicklern zu, dieser Kinderkrankheiten bis zum Launch am 26. April noch abzustellen. Spätestens dann stünde einem echten PS4-Hit kaum noch etwas im Wege.

Screenshot

Kommentare