Games.ch

Death Stranding - Vorschau / Preview

Hideo Kojimas nächstes Meisterwerk?

Vorschau Video olaf.bleich

Wird "Death Stranding" ein visionäres Stück Videospielgeschichte oder ein überambitioniertes Projekt voller merkwürdiger Gameplay-Ideen? Wir fassen vor dem Release des Titels noch mal alle Fakten für euch zusammen.

Vor Kurzem meldete Star-Designer Hideo Kojima: "Death Stranding" erreicht den Goldstatus und erscheint pünktlich am 8. November 2019 exklusiv für die PlayStation 4. Das Science-Fiction-Abenteuer gehört zu den am meisten erwarteten Spielen des Jahres.

Screenshot

Wieso eigentlich? Diese Frage ist in diesem Fall berechtigt, denn niemand weiss, wie sich "Death Stranding" wirklich spielt und ob es langfristig Spass machen wird. Eines steht jedoch bereits jetzt fest: Egal ob auf der gamescom oder der Tokyo Game Show, "Death Stranding" zieht Videospielfans mit seinem mysteriös-wirren Zukunfts-Setting in seinen Bann.

Was ist passiert?

Selbst nach den zuletzt präsentierten Gameplay-Passagen ist nicht vollends klar, was mit der Spielwelt von "Death Stranding" geschah. Allerdings zeichnet das Team von Kojima Productions ein überaus finsteres Zukunftsszenario. Schauplatz sind die Vereinigten Staaten von Amerika, doch die zivile Ordnung scheint nach gleich mehreren Zwischenfällen zusammengebrochen zu sein. Zwar zeigt bislang vorgestelltes Material auch moderne Grossstädte, viel häufiger allerdings blicken wir auf karge und vor allem menschenleere Landschaften.

Screenshot

Die Überlebenden hausen offenbar in Bunkeranlagen und tauchen höchstens mal als Hologramme auf. Hauptfigur Sam Porter Bridges - gespielt und vertont vom "The Walking Dead"-Star Norman Reedus - fungiert als Bote, der durch das Land marschiert und seine Lieferungen bis zur Haus-, äh, Bunkertür bringt.

In früheren Präsentationen klärte Kojima Productions über das mögliche Spielziel hinter "Death Stranding" auf: Sam soll die United Cities of America - also das, was von den USA noch übrig ist - zusammenführen. Zu diesem Zweck muss er die Kommunikation zwischen den Städten wiederherstellen und entsprechende Chiral-Netzwerkknoten aktivieren. Diesen Auftrag erhält er von Amelie, der Tochter der letzten Präsidentin höchstpersönlich. Sie und Sam verbindet offenbar eine längere gemeinsame Vergangenheit.

Kommentare