Games.ch

E3 - Electronic Entertainment Expo

Die Presseshows der grossen Drei – welche war am besten?

Artikel Roger

Die letzten Tage wurden wir mit spannenden Livestreams von der E3 aus Los Angeles versorgt. Nun sind die Katzen aus dem Sack und die Karten liegen mehr oder weniger offen auf dem Tisch. Doch welcher der drei grossen Konsolenhersteller hat uns wirklich überrascht, wer war enttäuschend und bei wem hat sich das Hinsehen wirklich gelohnt? Eine Bestandsaufnahme...

Um es gleich vorweg zu nehmen: Die beste Show gab es dieses Jahr nicht, allerdings einen klaren Verlierer.

Microsoft - Xbox 360
Microsoft hatte die Ehre die Shows mit ihrer Präsentation am Montag zu eröffnen. Mit "Projekt Natal" wird der Konzern aus Redmond die Steuerung ganz klar revolutionieren. Dasselbe gilt für "Projekt Miro", wobei man hier schon etwas skeptischer sein darf, ob sich Peter Molyneux nicht doch etwas mit der künstlichen Intelligenz übernommen hat.
Weitere Highlights waren natürlich die Ankündigung eines "Metal Gear Solid"-Games, allerdings ohne Solid Snake. Auch die zwei neuen "Halo"-Spiele werden bestimmt sehr interessant. Die Integration von "Facebook" und "Twitter" in das XBOX-Dashboard darf in der Aufzählung natürlich auch nicht fehlen. Die Angebotserweiterung mit "last.fm" und HD-Videos runden das Angebot ab. Eigentlich hat es Microsoft tatsächlich geschafft aus einer Spielekonsole eine Allround-Multi-Media-Konsole fürs Wohnzimmer zu machen. Auf der Showbühne wimmelte es von bekannten VIPs wie Steven Spielberg, Paul McCartney, Yoko Ono und einigen mehr. Einzig mit vielen neuen Spielen konnte Microsoft nicht aufwarten. Auch hat man den neuen "Zune" an der Präsentation vermisst. Alles in allem aber eine top Präsentation.

Nintendo - Wii
Es fällt mir schwer etwas Positives an der Nintendo-Präsentation zu finden. "Wii Motion Plus" ist seit einer Ewigkeit bekannt. "Super Mario Brothers 4D" sieht wie ein Spiel aus dem letzten Jahrhundert aus und wirkt alles andere als innovativ. Die meisten anderen präsentierten Spiele sind aufgewärmte, erweiterte Spiele wie "Wii Fit Plus" oder "Wii Sports Resort". Beide werden aber bestimmt jede Menge Fans finden, bleiben aber nichtsdestotrotz unspektakulär. Das Highlight der Show war u.a. "Metroid Poject M", aber auch "COP" und "Super Mario Galaxy 2" machten einen guten Eindruck, wobei wir beim letzt genanntem wiederum einen Nachfolger ohne bisher erkennbaren Mehrwert erhalten. Die "Facebook"-Integration (nur Bildupload?) war eine der wenigen wirklichen überraschenden Neuheiten. Überhaupt nicht begeistern konnte der neue "Vitality Sensor"... ausser in Sportspielen wird er wohl nirgends zum Einsatz kommen, aber wir lassen uns überraschen.

Sony - Playstation 2/3 & PSP
Im Gegensatz zu Microsoft startete Sony die Präsentation nicht mit einer Ansammlung von VIPs. Die Show begann gleich zum Anfang mit einem riesigen Lacher. Sony nahm sich selber auf die "Schippe" indem sie den "Leak" der "PSP go!"  als humorvolle Einlage nutzten. "Als Marktleader sind wir auch Leader in Sachen Newsleaks", so der ungefährer Wortlaut. Auch die restlich Pressekonferenz wurde von einigen spitzen Bemerkungen begleitet, welche zu diversen Lachern führten. Angefangen hat Sony mit dem Hinweis, dass für die ganze PLAYSTATION-Familie dieses Jahr 364 Titel erscheinen werden, davon 35 exklusive Softwaretitel für die PS3. Danach gings eher etwas fade zur PS2 über, wo etwas trocken über Verkaufszahlen gesprochen wurde. Weiter ging es mit dem ersten Hammertitel "MAG". In der Livedemo wurde gleich das volle Potential des Spiels gezeigt: 256 Spieler online in einer Schlacht.
Danach folgte die Präsentation der neuen "PSP go!" Passend dazu wurde von Kazunori Yamauchi, Polyphony Digital, "Gran Turismo PSP" präsentiert welches mit flüssigen 60 fps über den Screen läuft. Das Spiel ist keine Miniversion sondern umfasst über 800 Fahrzeuge und 35 Tracks mit zusätzlichen Variationen und Multiplayermodi für bis zu vier Spieler via Ad-hoc-Modus. Ein weiteres Highlight folgte danach direkt mit Hideo Kojima, welcher sein neues "Metal Gear Solid Peacewalker" für die PSP präsentierte.
Danach folgten diverse Trailer und Infos zu "Assassins Creed II", welche wie "Resitance Retribution" über eine Verbindungsmöglichkeit zum PSP-Titel verfügen wird - inkl. zusätzlicher Waffen, die so freigeschaltet werden können. Der Überraschungshammer folgte danach: "Final Fantasy XIV - Online". Square Enix hat uns hier jahrelang an der Nase herumgeführt, da immer wieder mitgeteilt wurde, dass der nächste Onlinetitel nicht im "Final Fantasy"-Universum spielen würde. Solche Überraschungen haben wir natürlich gerne - das Ganze gleich auch noch PS3-exklusiv ab 2010!
Weitere Highlights waren dann der Motion Controller, welcher als Prototyp gezeigt wurde. Ein Community-Spiel namens "ModNation", welches von der Kreativität der Spielercommunity leben soll und vielleicht ein ernstzunehmender "MarioKart"-Konkurrent werden könnte. "GT V" und "GOW III" waren natürlich neben weiteren exklusiven Games auch noch vertreten. Das neue PS3 -Spiel aus dem Hause Rockstar Games, "Agent", wurde kurz erwähnt, aber keine Screens oder Videos gezeigt. Leider fehlte es an wirklich bahnbrechender News im Bereich Multimedia. Es wurden zwar einige Partnerschaften mit diversen Anbietern angekündigt, wie die genau aussehen und was davon nach Europa kommen wird bleibt offen, resp. ist ziemlich fraglich.

Kommentare