Games.ch

EVE Echoes - Vorschau / Preview

CCP dehnt sein EVE-Universum auf Mobilgeräte aus

Vorschau Video Achim Fehrenbach

Abgespecktes Interface

Eine der grössten Herausforderungen für die Entwickler ist eine einfache Bedienbarkeit. In "EVE Online" hangeln sich die Spieler durch enorm verschachtelte Menüs und vollführen wahre Klickorgien, um ihre Flotten zu konfigurieren. Auf einem PC-Bildschirm ist dafür genügend Platz, nicht jedoch auf einem Smartphone-Bildschirm. Aus diesem Grund hat NetEase das Benutzer-Interface von "EVE Echoes" deutlich abgespeckt. Im Livestream zeigten die Entwickler unter anderem Screenshots vom Corporation-Hauptquartier, von der Banner-Anpassung und Positionseinstellungen - all das wirkte sehr übersichtlich und gut strukturiert. Überhaupt hat das Team grafisch ganze Arbeit geleistet: Die Weltraumszenen aus "EVE Echoes" wirken fantastisch detailliert und fangen die Atmosphäre von "EVE Online" gekonnt ein.

Screenshot

Das Interface für die Corporation-Verwaltung.

Ein Wermutstropfen: Es wird vorerst keine Vernetzung von "EVE Online" und "EVE Echoes" geben. Das bedeutet unter anderem, dass PC-Spieler ihre etablierten Charaktere nicht ins Mobilspiel übertragen können. Shicheng Zhou versicherte im Livestream, man arbeite an der Verbindung beider Welten. Es bleibt abzuwarten, wie tief diese Integration dann tatsächlich sein wird.

EVE Echoes In-Game Footage 2020

Ziel: Mehr Einsteigerfreundlichkeit

In jedem Fall soll "EVE Echoes" deutlich einsteigerfreundlicher sein als "EVE Online". Ziel ist, auch Gelegenheitsspieler auf Mobilgeräten abzuholen. Dafür wird es eigene Tutorialmissionen mit bestimmten Schwerpunkten (Mining, Piraterie etc.) geben. Bei der Monetarisierung werde sich das Mobile-MMOG an "EVE Online" orientieren, so die Entwickler - was das genau bedeutet, ist noch unklar. Im Übrigen werden Spieler die Grafikdetails an die Leistungsfähigkeit ihres jeweiligen Smartphones anpassen können - ein wichtiger Punkt, um die Zielgruppe möglichst gross zu halten. Ein weiteres, ebenfalls sehr nützliches Feature ist der sogenannte Offline-Autopilot. Spieler stellen das Ziel ihres Raumflugs ein und erhalten eine Push-Nachricht, sobald das Raumschiff dort eingetroffen ist.

Auch wenn die Entwickler bei dem einen oder anderen Feature etwas vage blieben: Insgesamt hört sich das alles sehr gut an! Wir dürfen gespannt sein, wie viele neue Spieler der Mobile-Launch für das "EVE"-Universum begeistern wird.

Kommentare