Games.ch

SwitzerLAN: Ein einzigartiges Erlebnis

Vier Tage und drei Nächte

Artikel Alain Jollat

Nach vier Tagen und drei Nächten ist die SwitzerLAN vorgestern Sonntag kurz nach 15:00 Uhr mit der grossen Preisverleihung zu Ende gegangen. Über 500 Gamer, Cosplayer und Gamedesigner machten den Event zu einem unvergesslichen Geschehnis für die ganze Schweiz – und zu einem regelrechten Festival.

Eine neue Halle und um einiges mehr Gamer als letztes Jahr – und die Erwartungen an die diesjährige Ausgabe der SwitzerLAN waren nicht nur bei den Gamern gross. Auch dem Organisationsteam war klar, dass die letztjährige LAN-Party nur der Grundstein war und man dieses Jahr einiges drauflegen wollte. Und zwar nicht einfach nur zusätzlichen Platz für mehr Spieler anbieten, sondern aus einer LAN-Party ein richtiges Festival machen. Daher war schnell klar, dass eine Bühne unbedingt Teil des Events sein musste. Damit liessen sich Showmatches durchführen, die den SuisseToy-Messebesuchern einen noch besseren Einblick in das Hobby Gaming bringen, als es das letztjährige Beobachten der Gamer an der LAN-Party konnte. Ausserdem war die Bühne ein idealer Ort für Vorträge rund um Games und den kompetitiven Aspekt, den E-Sport. Die Teilnehmer kämpften in sechs verschiedenen Turnieren um Preise im Wert von über 11’000 Franken.

Screenshot

Mit der Bühne gab es so auch Platz für gamingnahe Hobbys wie etwa Cosplay. Der am Samstag durchgeführte Wettbewerb zog über 250 Zuschauer an, die Tribüne war bis auf den letzten Sitz komplett besetzt und trotzdem strömten noch mehr Leute herbei, um die selbsterstellten Kostüme der Teilnehmer zu bewundern.

Screenshot

Besonders erfreulich war für das Organisationsteam, dass nicht nur Gamer aus der Deutschschweiz, sondern auch viele aus der Romandie und sogar dem Ausland an der SwitzerLAN teilgenommen hatten. Auch konnten wir am Info-Stand vielen interessierten Eltern Fragen zum Gaming und zur LAN selbst beantworten.

Turnierresultate

Counter-Strike: Global Offensive

Das Team swissRAGE gewann das Turnier gegen die Gamer von mYinsanity und ging mit dem Bar- und Sachpreisen im Wert von über 1800.- CHF nach Hause. Den dritten Platz errang das Team Dirty Swiss Fragger Elite.

Dota 2

Während sich das «Counter-Strike»-Team von mYinsanity im Final geschlagen geben musste, hat der Clan im MOBA«Dota 2» alle Gegner hinter sich gelassen und nahmen Preise im Wert von über 1500.- CHF entgegen. Platz 2 und 3 gingen an die Swiss Swaggy Boys und Rhino Gaming.

Hearthstone: Heroes of Warcraft

Yldron (SwissSMP) setzte sich gegen 66 Gegner durch und gewann das Preisgeld von 300.- CHF. Marcel ‹EntryFee› Burri wurde Zweiter, der dritte Platz ging an Andri ‹Kyuubi› Soliva vom Team Enjoy Real Quality.

League of Legends

Die Überraschung hätte nicht grösser sein können: Das portugiesische Team uPro verwies die stark spielenden Gamer von Binary Evasion Hypnos auf den zweiten Platz und nahm das Preisgeld von 1500.- CHF mit nach Hause. Leider mussten sie am gleichen Abend wieder zurückfliegen und konnten nicht an der Siegerehrung teilnehmen. Der dritte Platz ging an Binary Evasion Hydra.

StarCraft II

Romain ‹FunK› Altenbach von Romandy Gaming gewann das Turnier und das Preisgeld von 300.- CHF. Zweiter wurde Fabio ‹Zervas› Bügler von mYinsanity, Rang drei erspielte sich ‹Winter›, ebenfalls von mYinsanity.

Überraschungsspiel: Tower Offense

Das von Schweizer Indie-Entwicklern produzierte Spiel «Tower Offense» war das Spiel des Überraschungsturniers. Gewonnen hat Spodermen, Zweiter wurde Ernesti und den letzten Platz konnte sich mYinsanitys ‹Winter› sichern, der schon in Starcraft II abgeräumt hat.

Kommentare