Games.ch

Neuer Modus für Fallout 76

Details zu Überleben & Update 5

News Michael Sosinka

Bethesda wird in einem der kommenden Updates den Überlebensmodus für "Fallout 76" veröffentlichen. Zudem gibt es Details zu Update 5.

Screenshot

Bethesda hat zuletzt einen neuen Modus für "Fallout 76" bestätigt, der gefährlicher ist und die PvP-Aspekte weniger einschränkt. Erscheinen wird er in einem der kommenden Updates. Dabei handelt es sich um "Überleben". Jetzt liefert Bethesda passende Infos. "Seit der Veröffentlichung von Fallout 76 haben wir von den kompetitiven Spielern unter euch eine Menge Feedback erhalten, in dem der Wunsch nach grösseren Herausforderungen, weniger Einschränkungen und zusätzlichen Belohnungen im und für den PvP-Kampf geäussert wurde. Aus diesem Grund haben wir damit begonnen, den Überlebensmodus zu entwickeln, in dem ihr noch herausforderndere, tödlichere Abenteuer in Fallout 76 erleben könnt. Wir arbeiten hart daran, diesen Modus wirklich gut zu machen und planen, ihn phasenweise ins Spiel einzubauen, wenn wir neue Inhalte und Features veröffentlichen," so die Entwickler.

Eine neue Art zu Spielen

  • Nachdem ihr im Hauptmenü auf „Spielen“ geklickt habt, könnt ihr wählen, ob ihr den Abenteuermodus spielen (also Fallout 76 in der jetzigen Form) oder euch lieber am neuen Überlebensmodus versuchen wollt. Dort erwarten euch dieselben Quests, Events und Geschichten wie im Abenteuermodus – allerdings kann hinter jedem verstrahlten Felsen ein feindseliger Vault-Bewohner lauern.
  • Ihr könnt selbstverständlich einen neuen Charakter für den Überlebensmodus erstellen, aber eure bestehenden Charaktere können sich auch dem Risiko aussetzen, von anderen Spielern über den Haufen geschossen zu werden. In diesem Fall solltet ihr allerdings daran denken, dass aller Fortschritt aus dem Abenteuermodus übertragen wird und alles, was sich in einem Modus auf euren Charakter auswirkt, auch im anderen Modus gilt. Wenn ihr im Überlebenmodus also all eure Munition verschiesst, aufsteigt, Quests abschliesst, Kronkorken ausgebt oder eine schicke neue Waffe findet, ändert sich all das auch für euren Charakter im Abenteuermodus. Wenn ihr eure bestehenden Charaktere also lieber so lassen möchtet wie sie sind, empfehlen wir euch, einen neuen zu erstellen, wenn ihr euch in den herausfordernden Überlebensmodus stürzt.

Traut keinem Fremden

  • Der Überlebensmodus ist nichts für schwache Nerven! Alle Spieler – ausser euren Teammitgliedern oder Event-Gruppenmitgliedern – werden für einander automatisch als feindselig eingestuft. Hier gibt es keine „Einladungen“ zum PvP-Kampf. Ihr könnt andere Spieler ohne Einschränkungen angreifen, beginnend mit dem ersten Schuss. Das bedeutet, dass Begegnungen mit Fremden verdammt schnell tödlich enden können.
  • Die Stufenanpassung funktioniert im Überlebensmodus übrigens genauso wie aktuell im Abenteuermodus. Dadurch wird alles ein wenig fairer und neue Charaktere haben gegen hochstufige Spieler immer noch eine Chance, auch wenn diese schon wesentlich länger Abenteuer im Ödland erleben. Aus diesem Grund müsst ihr immer auf der Hut sein, denn sogar niedrigstufige Charaktere können zu einer Bedrohung werden.

Grosse Risiken, grosse Belohnungen

  • Da dies die erste Umsetzung des Überlebensmodus ist, planen wir bereits Experimente mit neuen Regeln, die wir nach der Beta-Veröffentlichung implementieren – unter anderem Todesmechaniken. Aktuell können Spieler, die im Überlebensmodus sterben, die Respawn-Option „RACHE NEHMEN“ nicht auswählen und müssen stattdessen bei ihrem C.A.M.P. oder in Vault 76 neu spawnen. Wir planen ausserdem, die Kronkorken-Belohnung zu verdoppeln, die ihr für das Ausschalten anderer Spieler erhaltet. Und wenn ihr Glück habt, lässt euer Opfer in seinem Schrott noch seine Hilfsmittel oder andere Gegenstände zurück. Zusätzliche Risiken und Belohnungen dieser Art machen jeden Tod noch schlimmer und jeden PvP-Kampf noch lohnender. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass all diese Änderungen noch nicht feststehen und wir Anpassungen vornehmen werden, die auf unseren eigenen Tests und eurem Feedback aus der Überleben-Beta basieren.
  • Wichtig ist auch, dass Spieler im Abenteuermodus sich in einer anderen Welt befinden als die im Überlebensmodus. Keine Sorge also, ihr werdet nicht von Überleben-Spielern überfallen werden, die sich eure Hilfsmittel oder die doppelten Kronkorken schnappen wollen.

Bestenlisten

  • Eine weitere gute Nachricht für alle, die gerne an der Spitze stehen: Wir planen Bestenlisten, die mit dem Beginn der Beta implementiert werden. Damit könnt ihr mit einem Blick erkennen, wie ihr im Vergleich mit euren Freunden oder dem Rest der Welt abschneidet. Wenn ihr euren Namen also ganz oben sehen wollt, müsst ihr am Ball bleiben. Je näher die Beta rückt, desto mehr Infos werden wir mit euch teilen können – sowohl über die Bestenlisten als auch die Statistiken, die ihr in den Spielsitzungen verfolgen könnt.

Zu den weiteren Plänen wird gesagt: "In der weiteren Zukunft wollen wir den Überlebensmodus natürlich entwickeln, verbessern und um zusätzliche Inhalte erweitern. Mit den kommenden Updates dieses Jahr wollen wir den Modus zur spassigsten, herausforderndsten PvP-Erfahrung machen, die es je gab. Wie immer wird euer Feedback dazu enorm hilfreich sein. Aktuell hoffen wir, die Überleben-Beta im März zu veröffentlichen. Allerdings haben wir gerade bei den Bestenlisten und einigen anderen Features noch eine Menge Arbeit vor uns und müssen für die Tests noch etwas mehr Zeit einplanen. Haltet euch also bereit, denn je näher die Veröffentlichung rückt, desto mehr können wir euch sagen und desto genauer wissen wir, wann der Überlebensmodus veröffentlicht werden kann."

Das Update 5 für "Fallout 76" soll Ende Januar 2019 erscheinen. Dieses wird unter anderem weitere Fehler beheben. Das ist bisher bekannt:

  • Hotkey-Verbesserungen für AZERTY-Tastaturen. Französischsprachige Spieler sollten es jetzt leichter haben, ihre C.A.M.P.s. zu errichten.
  • Neben bekannten Rezepten und Bauplänen erscheint in den Inventaren von Händlern und Spielern sowie im Handelsmenü ab sofort die Markierung „(Bekannt)“.
  • Der Skill „Reiseapotheke“ verringert nun wie vorgesehen das Gewicht von RadAway und anderen Chems.
  • Der Fortschritt der Quest „Frühwarnung“ friert ab sofort nicht länger ein, wenn ihr verbesserte Motoren herstellt. Ab- und Anmelden nach der Herstellung von verbesserten Motoren setzt die Quest auch nicht länger auf 0/5 zurück.
  • Und noch viel mehr!

Zusätzlich arbeiten die Entwickler hart daran, Exploits zu untersuchen, zu finden und zu beheben. Deswegen bedanken sie sich für das viele Feedback der Gamer.

Kommentare