Games.ch

Nintendo Switch - Indie-Special

Fünf "versteckte" Switch-Indie-Perlen

Artikel Video Beat Küttel

Es führt kein Weg daran vorbei: Die Nintendo Switch ist eine Indie-Hit-Maschine. Es erscheinen nicht nur Unmengen an Titeln von unabhängigen Entwicklern, erstere verkaufen sich oft auch deutlich besser als auf anderen Konsolen. Doch während Indie-Hits wie "Stardew Valley" oder "Rocket League" den Durchbruch Richtung Mainstream geschafft haben, gibt es immer auch Games, denen weniger Aufmerksamkeit zuteilwird. Um solche eher etwas "versteckten" Switch-Indie-Perlen soll es hier (und auch in zukünftigen Artikeln) gehen. Die Idee ist dabei also nicht, eine Bestenliste zu erstellen, sondern ganz einfach in losen Abständen einer Handvoll an Indie-Games einen Platz im Rampenlicht zu verschaffen, über die viel zu wenig geredet wird. Welche weniger bekannten Switch-Games zockt ihr, die etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hätten? Lasst es uns in der Kommentarsektion wissen.

Wargroove

Entwickler: Chucklefish Ltd.
Kategorie: "Advance Wars" Reloaded
Shop-Link: "Wargroove" portofrei bei WoG bestellen

Bei "Wargroove" muss man nicht lange suchen, bis man die Inspirationsquelle findet. Sowohl die grundsätzlichen Gameplay-Mechaniken wie auch der Grafikstil sind eindeutig der "Advance Wars"-Serie entliehen. Game-Boy-Advance-Besitzer mit einer Vorliebe für Rundentaktik erinnern sich mit einem wohlig-warmen Gefühl von Nostalgie an die Reihe zurück, deren Wurzeln genau genommen bis in die NES-Zeit zurückreichen.

Damals wie heute ist das Spielprinzip an und für sich schnell erlernt, bietet aber viel Abwechslung und eine Spieltiefe, die man so zuerst gar nicht vermuten würde. Der Grund: Wenn man sich das erste Mal in den Story-Modus stürzt, führt einen "Wargroove" sukzessiv sanft in die verschiedenen taktischen Feinheiten ein.

Neben Reichweite, unterschiedlichen Stärken und Schwächen gegen andere Einheiten oder speziellen Positionierungen, die kritische Angriffe fördern, gibt es da nämlich noch einiges mehr. Anders als im grossen Vorbild haben sowohl ihr als auch die gegnerischen Truppen einen Kommandanten auf dem Spielfeld, der besonders stark ist und auch ganz normal in Gefechte eingreifen kann. Speziell ist dann aber der titelgebende Groove, den jeder Anführer hat. Diese werden je nachdem schneller oder langsamer aufgeladen und erlauben dem Kommandanten dann besonders starke Aktionen. Kurzum: Es gibt mehr als genug Spieltiefe, damit euch sicher so schnell nicht langweilig wird. Dazu kommen noch zahlreiche optionale Nebenmissionen, die das Spielgeschehen auflockern, und ein solides Multiplayer-Angebot.

Immer noch nicht überzeugt? Wie wäre es dann mit einem Modus, in dem ihr problemlos eigene Maps und sogar ganze Kampagnen erstellen könnt? Natürlich lassen diese sich dann online teilen. Die Community hat schon einige richtig tolle Projekte hervorgebracht. Wer also selber weniger kreativ ist, profitiert hier trotzdem von Unmengen an neuem Content. Switch-Besitzer, die mit dem Genre auch nur im Entferntesten etwas anfangen können, erwartet hier also ein wirklich absolut gelungenes Gesamtpaket, bei dem sie unbedingt zuschlagen sollten. Ach, und ein umfangreiches, kostenloses Content-Update kam vor kurzer Zeit ebenfalls heraus. "Wargroove" bietet also mehr als genug Umfang für unzählige Stunden Spielspass.

Kommentare