Games.ch

Die besten iOS-Games - April-2015-Edition

iOS-Special - Best of April 2015

Artikel Video Beat Küttel

Der April hat seinem Ruf einmal mehr alle Ehre gemacht. So ziemlich alle erdenklichen Wetterbedingungen haben wir in diesen 30 Tagen durchlebt, und genauso breit gefächert war das Angebot an neuen iOS-Titeln diesen Monat. Zwar gehören im April 2015 meist recht unbekannte Namen zu unseren Favoriten, doch diese haben es in sich und lassen das Angebot in vielen anderen Monaten zum Teil alt aussehen. Doch seht selbst, ob für euch auch etwas mit dabei ist, oder ob wir gar euren persönlichen Favoriten vergessen haben. In diesem Fall freuen wir uns natürlich, wenn ihr es uns in den Kommentaren wissen lasst.

Platz 5: Does not Commute

Kategorie: kostenloses Verkehrschaos
App-Store-Link: Does not Commute herunterladen

Das Konzept von “Does not Commute” wirkt auf den ersten Blick extrem simpel, erweist sich aber bei genauerem Hinschauen als sehr spassig und motivierend. Euer Ziel ist es, verschiedene Gefährte von Punkt A nach Punkt B zu bringen. Klingt noch nicht sonderlich interessant? Wie wäre es damit, dass ihr diese Gefährte nacheinander auf einem kleinen Stadtkurs an ihre jeweiligen Ziele steuern müsst? Sprich, wenn ihr mit Gefährt Nummer 11 unterwegs seid, tummeln sich schon die 10 vorherigen Autos auf den Strassen, und zwar genau so, wie ihr sie zu ihrem Ziel gesteuert habt. Da Zeit hier alles ist, solltet ihr natürlich Kollisionen so gut wie möglich vermeiden, was auf den engen Strassen aber oft einfacher gesagt als getan ist. Eine Prise Humor bei den Texteinblendungen zu den einzelnen Fahrern, verschieden zu handhabende Modelle vom Sportflitzer über die Ambulanz bis hin zum Schulbus und die einfache, aber eben dennoch packende Idee sorgen hier für chaotische Top-Unterhaltung. Ihr glaubt uns nicht? Dann wagt doch einfach eine Testfahrt, denn “Does not Commute” ist kostenlos erhältlich. Nur wer Checkpoints aktivieren und Werbe-Einblendung dauerhaft ausschalten will, muss dafür etwas zahlen.

Kommentare