Games.ch

iOS Top 5: März 2019 - Special

Diese iPhone- & iPad-Games solltet ihr euch anschauen

Artikel Video Beat Küttel

Na, spürt ihr den Frühling? Immerhin hat die Sonne an einige Tagen des vergangenen Monats gezeigt, dass sie doch stärker sein kann als das trübe Grau des Winters. Zeit also, um auch wieder etwas Zeit im Freien an der frischen Luft zu verbringen. Doch das hält einen richtigen Gamer natürlich nicht davon ab, seinem Hobby nachzukommen. Auch für iOS-Zocker gab es letzten Monate wieder zahlreiche interessante Neuerscheinungen. Wir haben uns für euch einmal mehr durch den App-Dschungel gekämpft und verraten euch, welche neuen Games in Apples App-Store ihr euch näher anschauen solltet. Viel Spass mit unseren iOS Top 5 für den Monat März 2019.

Platz 5: Sprout: Idle Garden

Kategorie: Klicken bis der Gärtner kommt
App-Store-Link: "Sprout: Idle Garden" im AppStore herunterladen

Kennt ihr Clicker-Games? Stopp, nicht gleich weiterklicken (Wortspiel beabsichtigt)! Zwar haben Clicker-Spiele, die von ganz simplen Ausführungen bis hin zu Spielen mit doch etwas mehr Fleisch am Knochen reichen, zurecht den Ruf, nicht gerade wahnsinnig viel Spieltiefe oder gar Story zu bieten. Aber nicht umsonst schaffen es immer mal wieder Spiele aus dem Genre wie etwa einst der Casual-Facebook-Hit “Farmville” oder ein Dungeon-Crawl-Clicker in ASCII-Optik, dessen Namen wir längst vergessen haben, sehr viele Spieler in ihren Bann zu ziehen. Klar, die Zielgruppe ist dabei nicht der Hardcore-Gamer, aber wenn man mal anfängt, erwischt man sich dennoch immer mal wieder dabei, wie man einige Minuten wegklickt. Und genau da setzt “Sprout: Idle Garden” an. Sein Telefon hat man stets bei sich, ein paar Minuten hier und da lassen sich immer mal wieder erübrigen, und das Setting ist gekonnt umgesetzt. Ja, es geht hier um Gartenbau, und ja, ihr pflanzt und erntet Blumen, um mehr Geld zu verdienen und neue und bessere Blumen pflanzen zu können, nebst einigen anderen Sachen, die ihr noch machen könnt. Aber das gesamte Konzept ist toll präsentiert, und zwischendurch macht es einfach Spass, mal so ein entspannendes und nicht aggressives Game zu zocken, auch wenn es nur aus “hirnlosem” Tippen besteht. Auch die Monetisierungsstrategie ist viel weniger aufdringlich als bei so manch anderem Titel. Kurzum, wer einfach wieder mal ein simples Game für zwischendurch sucht, bei dem der Stressfaktor gegen null tendiert, der kann sehr, sehr viel schlechter fahren als mit “Sprout: Idle Garden”.

Kommentare