Games.ch

FIFA 21 - Special

Der Ball rollt wieder: Unsere Wünsche und Ideen für FIFA 21

Artikel olaf.bleich

Neue Inhalte, weniger Mikrotransaktionen und vor allem ein verfeinertes Gameplay: Auch in diesem Jahr schickt EA Sports eine neue Fussballsimulation ins Rennen. Wir verraten, was wir uns für "FIFA 21" wünschen!

Mit "FIFA 20" präsentierte EA Sports im vergangenen Jahr eine solide Weiterentwicklung der überaus populären Fussballsimulationsreihe. Mit frischem Volta-Modus und gewohnt souverän aufgepepptem Gameplay sicherte sich das Spiel erneut locker die Tabellenführung in den Verkaufscharts - obwohl "eFootball PES 2020" das zweifellos bessere Fussballspiel darstellte.

Wann "FIFA 21" auf den Markt kommt, steht angesichts der aktuellen Entwicklungen und der möglicherweise damit verbundenen Schwierigkeiten noch in den Sternen. Aber dass es einen "FIFA 20"-Nachfolger geben wird, ist sicher. Grund genug für uns, den aktuellen Serienableger genauer zu begutachten und uns einige Neuerungen für den Nachfolger zu wünschen.

Wunsch #1: Baut Volta weiter aus!

Screenshot

Volta war die grosse Neuerung von FIFA 20 und wird mit Sicherheit im Nachfolger eine gewichtige Rolle spielen. Wir erhoffen uns hier einen besseren Mix aus Arcade und Simulation und damit mehr Einstellungsmöglichkeiten. Gerade Profis würden sich über zusätzliche Optionen für Tricks und zum Feintuning ihrer eigenen Fertigkeiten freuen.

Auch hier könnte man weitere Wahlmöglichkeiten einbauen: Gelegenheitsspieler erhalten Hilfestellungen, Kenner dagegen haben alle Funktionen selbst in der Hand und dürfen sich mit dem perfekten Timing herumschlagen. Überhaupt erwarten wir uns von Volta in diesem Jahr einen kleinen Quantensprung: mehr Optionen, mehr Arenen und noch mehr Spielvarianten.

Kommentare